NaturEnergie+ Deutschland GmbH

Deutsche verbinden die Energiewende vorrangig mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien

Deutsche verbinden die Energiewende vorrangig mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien
Deutsche verbinden die Energiewende mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien. © Repräsentative Forsa-Studie im Auftrag von NaturEnergiePlus, Oktober 2015 Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/100316 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: ...

Mühlacker (ots) - NaturEnergiePlus veröffentlicht Studienergebnisse zur Wahrnehmung der Energiewende:

   - Deutsche bewerten Notwendigkeit und Rückhalt in der Bevölkerung 
     positiv
   - Energiesparen als Teil der Energiewende noch nicht so im Fokus 

In einer von NaturEnergiePlus beauftragten repräsentativen Studie wurden die Deutschen Ende letzten Jahres nach ihren spontanen Assoziationen zum Begriff "Energiewende" über das Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa befragt. Demnach steht die Mehrheit der Deutschen (57 Prozent) der Energiewende neutral gegenüber und assoziiert in erster Linie den Ausbau der Erneuerbaren Energien mit dem Begriff. So wird das Thema Windkraft am häufigsten genannt, gefolgt von Solarenergie, Ausstieg aus der Kernkraft und Umstieg auf erneuerbare Energien bzw. auf Ökostrom.

Emotionen und Erwartungen der Bevölkerung spiegeln sich in positiven und negativen Assoziationen zur Energiewende wider. Die negative Wahrnehmung (26 Prozent) dreht sich vorrangig um den politischen Prozess, der als übereilt und chaotisch wahrgenommen wird, sowie um steigende Energiekosten. Am negativsten bewerten Befragte mit Hochschulabschluss die Energiewende.

Die positiven Assoziationen (18 Prozent) zeigen, dass ein gesellschaftlicher Konsens wahrgenommen wird: Aus Sicht der Befragten wird die Energiewende von vielen Deutschen mitgetragen und war im Sinne des Umweltschutzes längst überfällig. Bewertung der Energiewende und die Energienutzung hängen dabei zusammen: Ökostromnutzer bewerten die Energiewende deutlich häufiger positiv (24 Prozent) als die Nutzer konventioneller Energieprodukte (15 Prozent).

Die Ergebnisse der Befragung verdeutlichen auch, dass die Energiewende vorrangig mit dem Umstieg von konventionellen auf Erneuerbare Energien assoziiert wird. Das Thema Energiesparen, die zweite Säule der Energiewende, steht momentan an fünfter Stelle der neutralen Nennungen. "Neben dem Wechsel zu einem Ökostromanbieter wie NaturEnergiePlus gilt es auch hier aktiv zu werden und die Kunden weiter für dieses Thema zu sensibilisieren", sagt Gunter Jenne, Geschäftsführer von NaturEnergiePlus. "Energiesparen ist ein wesentlicher Aspekt der Energiewende. Wir wollen den Menschen zeigen, wie einfach und gleichzeitig sinnvoll es ist, Energie zu sparen." Darum baut das Unternehmen seinen Energiespar-Shop mit Tipps und Produkten für mehr Energieeffizienz auch 2016 weiter aus.

NaturEnergiePlus führt regelmäßig Umfragen zum Themenbereich Nachhaltigkeit und Gesellschaft durch. Die Studienergebnisse finden Sie unter: http://ots.de/lo45M

Nachhaltige Tipps bietet das Unternehmen unter www.naturenergieplus.de/Nachhaltigkeit/Tipps sowie im Energiespar-Shop von NaturEnergiePlus unter www.naturenergieplus.de/Nachhaltigkeit/Energiespar-Shop.

Die Presseinformation zum Download finden Sie unter http://ots.de/mdFVJ

Hintergrundinformationen zu NaturEnergiePlus

NaturEnergiePlus ist eine Marke der NaturEnergie+ Deutschland GmbH mit Sitz in Mühlacker an der Enz. Das Unternehmen vertreibt an Privatkunden seit September 2010 Ökostrom aus 100 Prozent Wasserkraft und seit November 2015 klimaneutrales Nordseegas und Biogas. Der Ökostrom wird vollständig in Wasserkraftwerken in Deutschland gewonnen und das Nordseegas ist klimaneutral. Ökostrom und Nordseegas sind vom TÜV Nord zertifiziert. Bisher haben sich 40.000 Kunden für NaturEnergiePlus entschieden. Neben der emissions- und abfallfreien Energieproduktion ist der Klimaschutz für das Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung und unternehmerische Herausforderung. Gesellschafter der NaturEnergie+ Deutschland GmbH ist die EnBW.

Pressekontakt:

Martina Evers
Pressesprecherin
Telefon: +49 721 63-14320
Fax: +49 721 63-12672
presse@naturenergieplus.de
www.naturenergieplus.de
Original-Content von: NaturEnergie+ Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NaturEnergie+ Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: