FW-Kiel: Drei Schülerinnen im Eis eingebrochen

FW-Kiel: Drei Schülerinnen im Eis eingebrochen
Zwei Feuerwehrmänner in Kälteschutzanzügen nach der Rettung der Schülerinnen aus dem Weiher. Die Schülerinnen werden in den Rettungswagen versorgt.

Kiel (ots) - Um 13:41 Uhr erreichte die Einsatzleitstelle der Feuerwehr Kiel die Meldung, dass im Ortsteil Neumühlen-Dietrichsdorf drei Schülerinnen auf einem Weiher im Eis eingebrochen seien. Die 14-jährigen Schülerinnen gehörten zu einer Gruppe von Schülern, die mit ihrem Lehrer unterwegs waren.

Der Einsatzort befand sich unmittelbar neben dem Ostring zwischen Poggendörper Weg und Masurenring.

Die Lehrer und Schüler reagierten sehr umsichtig. Ohne sich selbst zu gefährden blieben sie am Ufer und reichten den eingebrochenen Schülerinnen lange Äste an. Daran konnte eine Schülerin bereits vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem Eis gerettet werden.

Schon auf der Anfahrt hatten sich vier Feuerwehrleute mit wasserdichten Kälteschutzanzügen ausgerüstet. So konnten sie sich gefahrlos auf das dünne Eis begeben und die beiden noch brusttief im kalten Wasser stehenden Schülerinnen an Land ziehen.

Alle drei betroffenen Schülerinnen wurden durch den Notarzt untersucht und anschließend mit Unterkühlungen in Kieler Krankenhäuser transportiert.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Kiel
Lagedienstführer
Telefon: 0431 / 5905 - 0
Fax: 0431 / 5905 - 147
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: