Feuerwehr Hamburg

FW-HH: Werbe-Binnenschiff droht zu sinken - Feuerwehr Hamburg sichert Havariestelle im Harburger Hafen

Hamburg (ots) - Hamburg-Harburg, Technische Hilfeleistung auf dem Wasser (THWA), 27.01.2017, 07:12 Uhr, Hafenbezirk 11

Die Feuerwehr Hamburg wurde in den Harburger Binnenhafen alarmiert, hier drohte ein 30 Meter langes Binnenschiff, das zu Werbezwecken genutzt wird, zu sinken. Die ersten eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg erkundeten eine Schlagseite von etwa 45° nach Steuerbord. Das Schiff lag mit Backbordseite an der Seemannspier und war durch Festmacherleinen gesichert, das Heck des Schiffs saß bereits auf Grund. Auf Grund des Austritts von Öl und Kraftstoff aus dem Schiff wurden eine große Anzahl Ölschlängel und die Umweltbehörde vom Einsatzleiter an die Einsatzstelle beordert. Zwei Boote, die in unmittelbarer Nähe zum Havaristen lagen, wurden von den Eignern an andere Liegeplätze verholt. Das Schiff, das mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff gebunkert hatte, wurde von den Einsatzkräften der Feuerwehr Hamburg mit ölabsorbierenden Feststoffschlängeln abgesichert. So wurde verhindert, dass sich der ausgetretene Diesel aus dem Hafenbecken heraus weiter verteilt. Um 10:35 Uhr wurde der Einsatz der Feuerwehr Hamburg beendet und die Einsatzstelle an die hamburgische Behörde für Umwelt und Energie übergeben.

Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 1 Führungsdienst (B-Dienst), 1 Umweltdienst, 1 Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Ölschlängel, 1 Löschboot, 1 Kleinboot (Freiwiliige Feuerwehr), 1 Pressesprecher, insgesamt 30 Einsatzkräfte

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851-4022
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de
Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: