Polizei Düren

POL-DN: 07060105 "Geschicklichkeitsfahrer" auf der Tagebaurandstraße

    Jülich (ots) - Ein offensichtlich unter starkem Drogen- und Alkoholeinfluss stehender Mann verursachte am Donnerstagnachmittag mehrere Straßenverkehrsgefährdungen auf der Landesstraße 264 zwischen Düren und Jülich.

    Einem Zeugen war die auffällige Fahrweise des 35-jährigen Kölners bereits in der Ortslage von Arnoldsweiler aufgefallen. Deshalb meldete er seine Feststellungen der Einsatzleitstelle. Als ein Polizeifahrzeug den Fahrer gegen 15.25 Uhr auf der Tagebaurandstraße anhalten und kontrollieren wollten, missachtete er mehrfach die ihm eindeutig gegebenen Anhaltezeichen und zwang die Polizeibeamten auch noch zu einem Ausweichmanöver. Erst durch den Einsatz eines zweiten Streifenwagens konnte der Wagen des Verkehrssünders im Kreisverkehr in Höhe der Ortslage Stetternich zum Stillstand gebracht werden.

    Bei seiner Überprüfung war der "Geschicklichkeitsfahrer", wie er sich selbst bezeichnete, nicht mehr in der Lage einen Atemalkoholtest durchzuführen. Ein Drogenvortest zeigte den Konsum von Cannabis und Amphetaminen an.

    Daher wurde gegen ihn die Entnahme von zwei Blutproben angeordnet und auch sein Führerschein sichergestellt. Auf Grund des verwirrten Zustandes des Mannes und seiner schnell bekannt gewordenen Vorerkrankungen, wurde er durch das Ordnungsamt der Stadt Jülich in Zusammenarbeit mit einem Arzt in psychiatrische Behandlung eingewiesen.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: