Polizei Düren

POL-DN: 07042704 Geschwindigkeitsmessungen schützen Schulkinder

    Vettweiß (ots) - Am Donnerstagmittag hat der Verkehrsdienst der Direktion Verkehr bei Geschwindigkeitsmessungen in Kelz unter anderem zwei Verkehrsteilnehmer anhalten müssen, denen die Begrenzung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit offenbar nicht bewusst war.

    Die Messungen erfolgten zwischen 12.00 Uhr und 12.45 Uhr auf der Michaelstraße, wo das Tempolimit auf 30 km/h festgeschrieben ist. Das aus gutem Grund, denn die in einer Schulzone liegende Örtlichkeit wird gerade zu dieser Zeit vermehrt von nach Hause gehenden Schulkindern frequentiert. Um 12.15 Uhr war es ein 22-jähriger Autofahrer aus Düren, der als "Tagesschnellster" 49 km/h schneller fuhr als erlaubt. Dabei ist der Toleranzwert bereits abgezogen.

    35 Minuten später fuhr eine 39-Jährige aus Vettweiß in der Messstelle mit ihrem Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit an einem Schulbus vorbei, der als solcher gekennzeichnet und mit eingeschalteter Warnblinkanlage an einer Haltestelle gerade Schulkinder aufnahm. Die Vettweißerin, die gemäß Straßenverkehrsordnung am Bus nur mit Schrittgeschwindigkeit hätte vorbei fahren dürfen, lieferte ein trauriges Negativbeispiel. Ausgehend von maximal zulässigen 10 km/h bei der Vorbeifahrt am Bus, betrug die bei ihr gemessene vorwerfbare Geschwindigkeit 44 km/h.

    Gegen beide Raser wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Neben einem Bußgeld müssen sie mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: