Polizei Düren

POL-DN: 07040410 Tacho war Schuld

    Düren (ots) - Mit seinem Wagen sofort in die Werkstatt fahren wollte ein ertappter Verkehrsteilnehmer am Dienstagvormittag, nachdem er von der Polizei nach einer erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitung gestoppt worden war.

    Ein 29 Jahre alter Dürener wurde gegen 11.30 Uhr mit seinem Fahrzeug von Beamten des Verkehrsdienstes auf der B 264 in Fahrtrichtung Langerwehe mit einem Lasermessgerät kontrolliert. Da, wo eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h erlaubt ist, betrug seine gefahrene Geschwindigkeit 120 km/h.

    Bei seiner Überprüfung, bei der ihm auch der von ihm begangene Verkehrsverstoß vorgehalten wurde, gab er den Polizeibeamten gegenüber an, dass sein Tacho ihm aber nur "70" angezeigt habe.

    Durch das trotz der Behauptung gegen den Autofahrer eingeleitete Bußgeldverfahren muss dieser mit einem einmonatigen Fahrverbot und einem empfindlichen Bußgeld rechnen. Welche Kosten ihm bei dem angedeuteten Werkstattaufenthalt entstanden sind, wurde bisher nicht bekannt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: