Polizei Düren

POL-DN: 07012401 Zahlreiche Straftaten wurden geklärt

Langerwehe (ots) - Nachdem es am Dienstag in der Gesamtschule zu Diebstählen gekommen war, hat die Polizei einen bemerkenswerten Ermittlungserfolg zu vermelden. Die Jugendstraßenpolizisten und der örtliche Bezirksbeamte konnten in Zusammenarbeit mit aufmerksamen Schülern mehreren in der Gemeinde und in Düren aufhältigen Beschuldigten schnell das Handwerk legen und zahlreiche Straftaten aufklären. Gegen 09.00 Uhr wurden die beiden Dürener Jugendstraßenpolizisten anlässlich eines Kontaktbesuches an der Gesamtschule darüber informiert, dass wenige Minuten zuvor mehrere Diebstähle aus der Sporthallenumkleide bemerkt worden waren. Zunächst unbekannte Täter hatten offenbar in der ersten Unterrichtsstunde während des Schulsports die verschlossene Zugangstür aufgezogen und sich an Schultaschen, Bekleidung und Wertgegenständen von insgesamt 20 Schülern bedient. Die Beamten leiteten sofort Ermittlungen ein und erhielten von zwei Schülern einen Hinweis auf zwei verdächtige Personen, die zur Tatzeit vor der Sporthalle gesehen worden waren. In die polizeilichen Bemühungen zur Aufklärung der Straftaten wurde auch der in Langerwehe tätige Bezirksbeamte mit einbezogen, der seine spezifischen Orts- und Personenkenntnisse erfolgreich in die Fahndung mit einbringen konnte. Nach einem weiteren Schülerhinweis über die mögliche Identität der Diebe, konnte der BD-Beamte noch am Vormittag den Aufenthaltsort von zwei tatverdächtigen Männern ermitteln, die sich in einer Wohnung im Ortskern aufhielten. Beim Zugriff der Polizei wurden zwei 21 und 19 Jahre alte Männer unmittelbar beim Durchwühlen der von ihnen zuvor gestohlenen Schultaschen angetroffen. Die beiden arbeitslosen Beschuldigten, die nach polizeilichen Erkenntnissen in den vergangenen Monaten ständig wechselnde Aufenthaltsorte im Dürener Raum hatten, wurden vorläufig festgenommen. Bei ihnen wurden weitere verdächtige Gegenstände aufgefunden, darunter auch Drogen und Abgasuntersuchungs-Plaketten für Kraftfahrzeuge. Auch gegen die 23-jährige Wohnungsinhaberin mussten freiheitsentziehende Maßnahmen eingeleitet werden. In ihren Räumen wurden größere Mengen an Betäubungsmitteln und Bargeld sichergestellt. Inzwischen konnte der nach Vernehmung entlassenen Frau der verbotene Handel mit unerlaubten Substanzen nachgewiesen werden. Die Ermittlungen gegen die der Polizei bereits bekannten beschuldigten Männer haben darüber hinaus zur Aufklärung weiterer Straftaten geführt. Darunter auch eine Körperverletzung zum Nachteil eines Taxifahrers mittels Pfefferspray, nachdem man Ende Dezember 2006 eine Fahrt nach Langerwehe nicht bezahlen wollte. Aber auch der Einbruch in einen Birkesdorfer Kfz-Betrieb vom 03. Januar 2007 und der Diebstahl aus einer Gartenlaube in Langerwehe in der Nacht zum 23. Januar 2007 gehen auf das Konto der Beschuldigten. Eine von ihnen gestohlene Play-Station konnte zwischenzeitlich bereits in einer Dürener Wohnung sichergestellt werden. Im Zusammenhang mit der Festnahme und den aufgedeckten Straftaten hat die Polizei Ermittlungen gegen weitere Personen eingeleitet, die derzeit andauern. Die beiden Festgenommen werden auf Antrag der Staatsanwaltschaft heute dem Haftrichter vorgeführt. Für die bestohlenen Schüler zahlte sich die polizeiliche Präsenz an der Gesamtschule derweil aus. Die ihnen gestohlenen Sachen haben sie zwischenzeitlich zurück erhalten. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949 1100 Fax: 02421-949 1199 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: