Polizei Düren

POL-DN: 06122207 Gestohlen und gelogen

    Düren (ots) - Tief in der Nacht zum Donnerstag trafen Beamte der Bundespolizei in der Innenstadt eine verdächtige Person an, die Wertgegenstände mit sich führte und dazu eine scheinbar plausible Geschichte erzählte. Gegen 03.00 Uhr überprüften die Bundespolizisten den Fußgänger, einen 27-Jährigen aus Düren, als dieser auf der Arnoldsweilerstraße mit einem großen Computergehäuse in den Händen umherlief. Zudem führte der Verdächtige in seinem Rucksack weitere, zum Teil noch originalverpackte Computerteile, aber auch als Tatwerkzeuge geeignete Schraubendreher mit sich. Für den zu dieser Uhrzeit ungewöhnlichen Transport hatte der Mann auch gegenüber der hinzu gezogenen Dürener Polizei Erklärungen parat. So solle er den PC im Auftrag eines Bekannten reparieren und die Schraubendreher habe er benötigt, um bei seiner Freundin ein Bett zusammen zu bauen.

    Auch eine Fahndung im Umfeld des Antreffortes führte zunächst nicht zur Auffindung eines vermuteten Tatortes. Trotzdem wurden die Gegenstände durch die Polizei sichergestellt, da der Dürener keinen glaubhaften Eigentumsnachweis erbringen konnte. Wenige Stunden später löste sich die von dem 27-Jährigen mitgeteilte Schilderung in Luft auf, als die Mitarbeiter eines Computerladens am Hoeschplatz zu Geschäftsbeginn einen nächtlichen Einbruch meldeten.

    Ein Abgleich mit den bereits sichergestellten Teilen ließ keinen Zweifel mehr zu. Der 27-Jährige wurde inzwischen vernommen und hat den Einbruchdiebstahl bereits gestanden.

    Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen musste der Beschuldigte wieder entlassen werden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: