Polizei Düren

POL-DN: 06121105 Verbotene Gegenstände mitgeführt

    Düren (ots) - Wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde ein Strafverfahren gegen zwei 15-Jährige und einen 19 Jahre alten Heranwachsenden eingeleitet. Sie waren der Polizei am Sonntagnachmittag im Stadtteil Niederau aufgefallen.

    Nachdem eine Streifenwagenbesatzung kurz nach 16.00 Uhr zur Grundschule  Niederau entsandt worden war, weil dort Jugendliche mit einer Signalpistole schießen sollen, trafen die Beamten in der Gerhard-Fuß-Straße auf insgesamt fünf junge Männer, auf die die abgegebene Personenbeschreibung zutraf. Bei der Überprüfung der Verdächtigen kamen ein Schlagstock, ein Stahlrohr, ein Messer mit feststehender Klinge und weitere, zum Teil selbst gebastelte verbotene Gegenstände bei ihnen zum Vorschein. Außerdem trugen sie Pflastersteine in ihren Rucksäcken, die angeblich zur Abwehr von Angriffen anderer Jugendliche gedacht waren.

    Eine Schusswaffe wurde bei ihnen aber nicht gefunden. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern an.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: