Polizei Düren

POL-DN: 06112405 Einbrecher klingelten und klopften

Kreis Düren (ots) - In Düren, Linnich und Titz kam es am Donnerstag zu Einbrüchen, bei denen die unbekannten Täter auch Geld und Schmuck erbeuteten. In einem Fall war eine Bewohnerin auf die ins Haus einsteigenden Diebe aufmerksam geworden. Die Delikte ereigneten sich alle nach Einbruch der am Nachmittag eintretenden Dunkelheit. Bewohner eines Hauses in der Dürener Kreuzstraße mussten bei der Heimkehr kurz vor 23.00 Uhr feststellen, dass Unbekannte sich in den davor liegenden Stunden einen gewaltsamen Zugang durch die Terrassentür geschaffen hatten, nachdem sie zuvor unter Verwendung einer Mülltonne auf den höher liegenden Balkon gestiegen waren. Im Haus durchwühlten sie Schränke und Behältnisse. Schließlich flüchteten sie unerkannt mit einem Sparschwein, in dem sich mehrere hundert Euro befanden, sowie Schmuck und Geldkarten. Auch im Linnicher Stadtteil Ederen waren Einbrecher vor 19.15 Uhr unter Verwendung eines Treppengeländers auf den Balkon einer Wohnung in der Kapellenstraße geklettert. Obwohl die Terrassentür erfolgreich aufgehebelt worden war, wurden offenbar keine Gegenstände aus der Wohnung weggenommen. Möglicherweise wurden der oder die Täter gestört. In Titz drangen Täter gegen 20.30 Uhr, wieder nach Aufhebeln einer rückwärtigen Terrassentür, in ein freistehendes Haus auf der Schulstraße ein. Beim Durchsuchen der Räume nach Wertsachen nahmen die Einbrecher drei schwere Wollteppiche an sich und liefen damit aus dem Haus. Möglicherweise haben sie während der Tatausführung nicht bemerkt, dass sich eine 79 Jahre alte Bewohnerin zunächst noch im Haus aufgehalten hatte. Die Seniorin war kurz vor der Tat auf stürmisches Klingeln und Klopfen an der Haustür aufmerksam geworden, hatte aber nicht geöffnet. Als sie kurz danach auch noch mitbekam, dass jemand vom Garten aus einbrechen wollte, verließ sie das Haus und brachte sich bei einer Nachbarin in Sicherheit. Die sofort mit mehreren Einsatzwagen nach Titz entsandte Polizei konnte im Rahmen der Fahndung keine verdächtigen Personen mehr antreffen. Jedoch konnte einer der gestohlenen Teppiche an der Einmündung Goethestraße/Wielandstraße aufgefunden und zurück gegeben werden. Der Kriminaldauerdienst der Polizei hat an den Tatorten umfangreiche Maßnahmen zur Spurensuche und Spurensicherung durchgeführt. Die Auswertung sichergestellter Spuren dauert derzeit an. Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 erbeten. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: