Polizei Düren

POL-DN: 06112306 Mit Rübenfahrzeug kollidiert

    Vettweiß (ots) - Zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Zugmaschine mit Anhänger und einem Pkw kam es am Mittwochmorgen auf der Landesstraße 264 zwischen den Ortslagen Frauwüllesheim und Kelz. Der 56 Jahre alte Traktorfahrer, der die Kollision nach eigenen Angaben nicht bemerkt hatte, erschien erst knapp zwei Stunden später wieder an der Unfallstelle, nachdem er seine Ladung bei der Zuckerfabrik in Euskirchen abgegeben hatte.

    Der 20 Jahre alte Autofahrer befuhr gegen 07.05 Uhr die Straße von Frauwüllesheim in Fahrtrichtung Kelz. Kurz vor der Einmündung des untergeordneten Wirtschaftsweges, der aus Richtung Jakobwüllesheim auf die L 264 mündet, bemerkte er bei noch herrschender Dunkelheit auf diesem Weg eine schlecht beleuchtete, längere Fahrzeugkombination, die sich dem Einmündungsbereich näherte und schließlich auch auf die Landesstraße auffuhr. Bei der daraufhin eingeleiteten Notbremsung konnte der Merzenicher den Aufprall zwischen die Achsen des zweiten Anhängers eines Rübenfahrzeuges nicht mehr verhindern. Dabei wurde die rechte Frontpartie sowie die Fahrgastzelle auf der Beifahrerseite völlig deformiert. Bei der Unfallaufnahme klagte der junge Mann über Kopfschmerzen, weswegen er sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben wollte.

    Ein namentlich noch nicht bekannter Zeuge, der den Unfall beobachtet hatte, verfolgte den Unfallverursacher, der seine Fahrt mit seinem landwirtschaftlichen Zug in Richtung Euskirchen ohne Unterbrechung fortsetzte. Erst einige Kilometer weiter konnte er gestoppt und auf den Zusammenstoß aufmerksam gemacht werden.

    Nachdem der 56-jährige Dürener mit großer Zeitverzögerung an die Unfallstelle zurück gekehrt war, teilte er den Polizeibeamten mit, dass er erst in Euskirchen den Schaden an seinem Anhänger festgestellt habe. Deswegen habe er sich sofort an die Polizei in Euskirchen gewandt. Von einer Kollision mit einem Fahrzeug habe er aber nichts bemerkt.

    Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren zur Klärung der strafrechtlichen Vorwürfe ein.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: