Polizei Düren

POL-DN: 06110705 Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

    Jülich (ots) - Weil sich eine aufmerksame 31-jährige Autofahrerin am letzten Freitag sofort an die Polizei wandte, konnte diese eine vorsätzlich herbei geführte gefährliche Verkehrssituation sofort beheben. Mit Hilfe von Zeugen wird nun versucht, die unbekannten Täter zu ermitteln.

    Die Linnicherin befuhr gegen 21.00 Uhr mit ihrem Pkw die Jan-von-Werth-Straße in Richtung stadteinwärts. Auf der Fahrtstrecke zwischen dem Studentenwohnheim und der Bahnunterführung konnte sie einem ausgehobenen Kanaldeckel gerade noch ausweichen, der in der Fahrbahnmitte schräg aus der Öffnung ragte.

    Nachdem die Frau auf direktem Wege die Polizeidienststelle angesteuert hatte, mussten die sofort zur Jan-von-Werth-Straße entsandten Polizeibeamten insgesamt sieben Gullydeckel und zwei Kanaldeckel wieder in ihre Fassungen einsetzen.

    Die Polizei bittet zu diesem Sachverhalt um sachdienliche Hinweise. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder an die Polizeiinspektion Jülich unter Telefon 0 24 61/627-0 zu wenden.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: