Polizei Düren

POL-DN: 06101302 Rurtalbahn musste bremsen

Niederzier (ots) - Die Polizei hat am Donnerstagabend ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Bahnverkehrs gegen einen derzeit nicht bekannten Täter eingeleitet. Kurz nach 21.30 Uhr hatte ein Zug der Rurtalbahn auf der Regionalfahrt von Jülich nach Düren im Ortsteil Huchem-Stammeln einen unplanmäßigen Halt einlegen müssen. Der Fahrer des Schienenfahrzeugs hatte glücklicherweise noch rechtzeitig eine Metallmülltonne erkannt, die in Höhe der Straße "Schwarzer Weg" auf den Gleisen lag. Der Lokführer konnte noch rechtzeitig vor der Tonne bis zum Stillstand bremsen, so dass kein Schaden entstand. Unbekannte hatten den Abfallbehälter möglicherweise von einer nahe liegenden Baustelle auf den Schienenweg verbracht und damit die gefährliche Situation herbeigeführt. Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder an die Polizeiinspektion Jülich unter Telefon 0 24 61/627-0 erbeten. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: