Polizei Düren

POL-DN: 06092906 Lenkrad aus der Hand gerutscht

    Niederzier (ots) - Ein 67 Jahre alter Autofahrer war der Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagmittag im Kreisverkehr bei Oberzier ereignete. Außer ihm wurde auch der zweite Unfallbeteiligte dabei leicht verletzt.

    Gegen 12.20 Uhr war der Senior aus Niederzier mit seinem Pkw aus Richtung Oberzier kommend von der Niederzierer Straße in den Kreisverkehr eingefahren. An der Einmündung der Forststraße in den Kreisverkehr geriet der Mann mit seinem Wagen aus der Kreisbahn heraus und überfuhr mit den Rädern der rechten Fahrzeugseite die Spitze der dortigen Verkehrsinsel. An der zweiten Einmündung, die zur Mühlenstraße führt, überfuhr er eine weitere Verkehrsinsel dann vollständig und kollidierte auf der Gegenfahrbahn, etwa zehn Meter hinter dem Einmündungsbereich, mit einem Kleintransporter, der von einem 28-Jährigen aus Aachen aus Richtung Niederzier kommend gesteuert wurde.

    Bei der Unfallaufnahme behauptete der 67-Jährige, dass ihm das Lenkrad aus der Hand gerutscht sei. Die Unfallzeugen gaben gegenüber den Polizeibeamten jedoch an, dass der Mann mit unangemessen hoher Geschwindigkeit in den Kreisverkehr eingefahren ist. Derzeit wird geprüft, die Verkehrstauglichkeit beeinträchtigt ist.

    Der an den beiden Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf etwa 4.500 Euro geschätzt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: