Polizei Düren

POL-DN: Pressemeldung

    Kreispolizeibehörde Düren (ots) - Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Düren. Am Freitag, dem 19.08.2006, ereignete sich gegen 20:00 Uhr in Düren auf der Schoellerstraße ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden. Ein 23 Jahre alter Mann aus Düren befuhr mit seinem PKW die Schoellerstraße in Düren stadtauswärts. In Folge einer kurzzeitigen Ohnmacht kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen ein am Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug eines Düreners, fuhr weiter über den dortigen Gehweg und kam schließlich auf zwei Bäumen zum Stillstand. Bei diesem Schadensereignis wurden der PKW-Fahrer und seine Beifahrerin, eine 21 Jahre alte Frau aus Übach-Palenberg, schwer verletzt. Beide wurden zur stationären Behandlung dem Krankenhaus Düren zugeführt. Die Hintergründe der Ohnmacht beim Unfallverursacher sind zur Zeit noch nicht bekannt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 15.200,- Euro geschätzt.

    Düren. Am Freitag, dem 19.08.2006, kam es in Düren auf der Schoellerstraße Ecke Arnoldsweilerstraße um 15:55 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Eine 71jährige Autofahrerin aus Düren fuhr von der Arnoldsweilerstraße in Düren nach rechts auf die Schoellerstraße ein und übersah hier einen 21jährigen Mann aus Düren, der mit seinem Fahrrad, welches er zu diesem Zeitpunkt schob, die Schoellerstraße an der dortigen Fußgängerfurt bei Grünlicht überquerte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen PKW und Fußgänger, wobei der Fußgänger leicht verletzt wurde. Der entstandene Sachschaden wird auf 100,- Euro beziffert.

    Jülich. Am Freitag, dem 18.08.06, befuhr ein 40 jähriger PKW-Fahrer aus Jülich gegen 21.55 Uhr die Römerstraße in Jülich aus Richtung Stetternich kommend in Fahrtrichtung Innenstadt und beabsichtigte an der Kreuzung Römerstraße/Große Rurstraße/Neusser Straße nach links in die Große Rurstraße abzubiegen. Zur gleichen Zeit befuhr ein 53jähriger Kradfahrer aus Jülich die Römerstraße aus Richtung Kurfürstenstraße kommend und beabsichtigte die Kreuzung in Richtung Stetternich zu überqueren. Der PKW-Fahrer übersah beim Abbiegen den entgegenkommenden Kradfahrer. Dieser wich nach links aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden und kam dabei zu Fall. Durch den Sturz verletzte sich der Kradfahrer leicht an der Hand und am Rücken. Er wurde im Krankenhaus Jülich ambulant behandelt. Am Krad entstand leichter Sachschaden.

    Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden

    Langerwehe. Am Freitag, dem 19.08.2006, kam es in der Zeit zwischen 15:00 Uhr und 17:30 Uhr in Langerwehe, Pastoratsweg vor dem Haus Nummer 10 zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein 39 Jahre alter Mann aus Langerwehe parkte im o.g. Zeitraum seinen PKW ordnungsgemäß vor dem Haus. Ein zur Zeit noch unbekannter Fahrzeugführer/- in beschädigte den PKW des Geschädigten und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich weiter um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Sachschaden wird auf ca. 100,- Euro geschätzt.

    Jülich. In der Zeit von Freitag, dem 18.08.2006, 13:15 Uhr bis Samstag, dem 19.08.2006, 09:15 Uhr hatte eine 28-Jährige Jülicherin ihren PKW Opel Corsa im Jülicher Ortsteil Lich-Steinstraß, Pfarrer-Engels-Straße, geparkt. Hier hatte ein anderer, bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer den geparkten PKW beschädigt und sich dann von der Unfallstelle entfernt, ohne die Feststellung seiner Person zu ermöglichen. An dem Opel Corsa war der vordere linke Kotflügel stark deformiert.

    Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden und Trunkenheit

    Düren. Am Freitag, dem 19.08.2006, kam es zwischen 21:40 Uhr und 22:00 Uhr in der Olefstraße in Düren-Mariaweiler zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden, wobei sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle entfernt hatte. Der Geschädigte, ein 70 Jahre alter Mann aus Düren, informierte die Polizei darüber, dass man seinen Vorgarten teilweise zerstört hatte, vermutlich sei jemand mit einem Fahrzeug in den Vorgarten gefahren. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurden die eingesetzten Beamten auf einen PKW aufmerksam, der im Nahbereich  der Unfallstelle geparkt war und frische Unfallschäden, entsprechend der Beschädigungen im Vorgarten, im Heckbereich aufwies. Der Halter des beschädigten Fahrzeugs wurde im Anschluss an die Unfallaufnahme aufgesucht. Er stand deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Er wurde zwecks Blutprobenentnahme der Polizeiwache in Düren zugeführt. Sein Führerschein blieb bei der Polizei. Der verursachte Gesamtschaden beläuft sich auf 1.400,- Euro.

    Einbruch in Wohnhaus

    Düren. Am Freitag, dem 18.08.2006 brachen am späten Nachmittag bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Düren ein. Sie verschafften sich über ein gekipptes Schlafzimmerfenster Zugang ins Innere des Hauses und entwendeten Schmuck und Bargeld.

    Düren. In der Nacht von Samstag, dem 19.08.06, zu Sonntag, dem 20.08.2006, brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus Düren, Oberstraße, ein, indem sie einen Balkon erstiegen und ein Fenster aufhebelten. Es wurde Schmuck entwendet.

    Einbruch in Sportheim

    Düren. In der Nacht von Freitag, dem 18.08.06, zu Samstag, dem 19.08.2006, brachen unbekannte Täter in ein Sportheim in Birkesdorf ein, indem sie Teile der Dacheindeckung entfernten. Sie entwendeten Bargeld und Hifi-Geräte.

    2. Ereignisse

    Merzenich. Wie in den Vorjahren auch fand am Samstagabend, dem 19.08.2006, erneut die sogenannte "Stoppelfeldfete" in Merzenich-Golzheim statt, die trotz der mäßigen Wetterlage relativ gut besucht war. Nach vom Veranstalter noch nicht bestätigten Schätzungen dürften ca. 2.500 Gäste auf dem Gelände gewesen sein. Für eine reibungslose An- und Abfahrt sorgten u. a. von der Kreisbahn eingesetzte Sonderbusse. Vor Ort waren neben Polizeibeamten noch Rettungs- und Feuerwehrkräfte sowie ein privater Sicherheitsdienst im Einsatz. Bis zum Veranstaltungsende gegen 05:00 Uhr mussten die Einsatzkräfte mehrfach einschreiten. Insgesamt wurden drei Personen in Gewahrsam genommen, eine davon nach Widerstand gegen die Vollstreckungsbeamten. Dem Widerständler sowie einem unter Alkoholeinwirkung stehenden Rollerfahrer mussten jeweils eine Blutprobe entnommen werden. In einem Fall wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz bzw. Bedrohung eingeleitet, da im Rahmen einer Auseinandersetzung ein sogenanntes "Butterflymesser" im Spiel war, welches sichergestellt werden konnte. Darüber hinaus wurden die Beamten nach einem Körperverletzungsdelikt sowie nach Auffinden eines am Veranstaltungsort aufgebrochenen Fahrzeuges tätig.

    Die zeitgleich am Dürener Badesee stattfindende  Oldie-Night verlief aus polizeilicher Sicht dagegen ohne besondere Vorkommnisse.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: