Polizei Düren

POL-DN: 06080303 Farbschmierer verursachten großen Schaden

    Düren/Kreuzau (ots) - In der Nacht zum Mittwoch haben noch nicht bekannte Täter eine für die Geschädigten nicht nur sehr ärgerliche, sondern auch teure Serie von Farbschmierereien zwischen Düren und Kreuzau begangen. Die Polizei bittet um Hinweise zur Aufklärung dieser Straftaten.

    Die Tatzeit liegt zwischen Mitternacht und dem frühen Mittwochmorgen. Vermutlich mehrere Täter haben insgesamt etwa 60 Objekte von nahezu gleich vielen Geschädigten mit einem sehr schwer ablösbaren dicken Filzschreiber verunstaltet. Dabei waren die jetzt durch die Polizei gesuchten Schmierfinken nicht wählerisch. Ob Hausfassaden oder Laternen, Mülleimer oder Stromkästen, Autos oder Verkehrszeichen, ob privat oder für die Allgemeinheit errichtet. Beschmiert wurde nahezu alles, was die Täter für geeignet hielten, um ihre Zahlen, Buchstaben und geometrischen Formen darauf zu hinterlassen.

    Der Weg der Straftäter, gegen die nun wegen Sachbeschädigung ermittelt wird, lässt sich allerdings auf Grund ihrer Hinterlassenschaften rekonstruieren. Möglicherweise nach einem Besuch der Annakirmes zogen sie über die Dr.-Overhues-Allee und an Gut Boisdorf vorbei nach Lendersdorf. Dort ging es unter anderem über die Hammerstraße, Krauthausener Straße, "Im Tiergarten" und "Am Wehr" offenbar zunächst zum Rurufer, bevor dann im Ortskern von Kreuzau wieder eine Vielzahl von Zeichen angebracht wurden. Dort führt die Spur durch die Straßen "Im Dröhl", Kirchweg, Hauptstraße, Poststraße, "Am Wassergarten" zur Schulstraße.

    Der Schaden ist immens und kann derzeit nur geschätzt werden. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass für die Betroffenen zur Beseitigung der hartnäckigen und unschön aufgebrachten Substanz insgesamt bis zu 10.000 Euro aufgewendet werden müssen.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Kriminalkommissariat unter Telefon 0 24 21/949-680 erbeten.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: