Polizei Düren

POL-DN: Presseberich LR Düren vom 30.07.2006

    Düren (ots) - Verkehrsunfälle mit Personenschaden

    Düren.Bei einem Verkehrsunfall auf der Euskirchener Straße am frühen Freitag Abend zog sich eine 56-jährige Indenerin leichte Verletzungen zu. Die Frau war Beifahrerin in einem Pkw, der von ihrem 57-jährigem Ehegatten gelenkt wurde. Als dieser den Wagen vor der Einfahrt auf ein Tankstellengelände wegen auf dem Gehweg laufender Kinder anhalten musste, fuhr ein 70-jähriger Dürener mit seinem Pkw auf. Der Sachschaden betrug ca. 700,- EUR.

    Heimbach. Am Samstag, 29.07.2006 gegen 17:15 Uhr befuhr ein britischer Motorradfahrer mit seinem Krad in einer Motorradgruppe die L 15 von Hasenfeld in Richtung Langerscheid. In einer Rechtskurve kam er mit seinem Krad nach links von der Fahrbahn ab und kam zu Fall. Das Krad samt Fahrer rutschte unter einer Schranke durch in den dahinterliegenden Feldweg. Der Kradfahrer wurde schwerverletzt und mit einem RTW ins KH Schleiden gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 150,- Euro .

    Kreuzau. Am Samstag, 29.07.2006 gegen 18:10 Uhr kam es in Kreuzau, Dürener Straße / Friedenau zu einem Auffahrunfall 2er PKW. Eine 45-jährige Frau aus Düren befuhr die Dürener Straße aus Richtung Niederau kommend in Richtung Bahnhofstraße. Sie musste an der o.g. Einmündung verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte ein 52-jähriger Mann aus Kreuzau zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug der Frau auf. Der 52-jährige Mann wurde verletzt mit einem RTW ins KH Lendersdorf verbracht. Dort wurde er ambulant behandelt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 8500,- Euro

    Nideggen - Ein 32-jähriger Motorradfahrer befuhr am Samstagabend gegen 20:52 Uhr die L246 aus Richtung Brück in Fahrtrichtung Schmidt. Im Bereich einer scharfen Linkskurve kam er aufgrund eines Fahrfehlers zu Fall und rutschte mit seinem Motorrad unter die Schutzplanke. Hierbei wurde er schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus Lendersdorf verbracht, wo er stationär behandelt wurde. Am Krad entstand mittlerer Schaden, die Leitplanke wurde leicht beschädigt.

    Unfallflucht nach Sachschaden / Führerscheinbeschlagnahme

    Düren. Am frühen Freitag Abend ereignete sich auf dem Arnoldsweilerweg in Düren ein Verkehrsunfall, bei dem hoher Sachschaden entstand. Eine 25-jährige Dürenerin war mit ihrem Pkw in Richtung Arnoldsweiler unterwegs. Ihr entgegen kam ein 35-jähriger Pkw-Führer, ebenfalls aus Düren. Nach bisherigen Ermittlungen missachtete der Mann an einer Fahrbahnverengung den Vorrang der jungen Frau. Diese musste stark abbremsen und nach rechts ausweichen. Dabei stieß sie gegen ein geparktes Fahrzeug. Der Sachschaden betrug ca. 3.500 EUR. Der vermeindliche Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne seinen Verpflichtungen nachzukommen. Aufgrund der Schadenshöhe wurde der Führerschein des Mannes, der im Rahmen der Ermittlungen zuhause angeroffen werden konnte, beschlagnahmt.

    Sachschaden-Unfall unter Drogeneinwirkung

    Düren. Möglicherweise aufgrund Drogenkonsums erkannte ein 21-jähriger Dürener am Freitag Abend zu spät, dass ein auf der Valencienner Straße vor ihm fahrender 39-jähriger Pkw-Fahrer sein Fahrzeug an einer "Ampel" abbremste. Der 21-jährige fuhr auf. Ein im Rahmen der Unfallaufnahme bei ihm durchgeführter Drogentest verlief positiv. Der Mann selber bestritt die Einnahme von Drogen. Mittels einer ihm entnomenen Blutprobe wird eine mögliche Drogenbeeinflussung nun überprüft. Der Führerschein des Verursachers wurde sichergestellt. Der Sachschaden belief sich auf etwa 5.000 EUR. (Li)

    Verkehrsunfall mit Sachschaden und Trunkenheit

    Am Samstag, 29.07.2006 gegen 20:10 Uhr befuhr eine 23-jährige Frau aus Hellenthal mit ihrem PKW die Dechant-Bohnekamp-Straße aus Richtung Zülpicher Straße kommend in Richtung Nideggener Straße. An einer Ampel musste sie verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende 38-jährige Frau aus Düren bemerkte dies zu spät und fuhr mit ihrem PKW auf den PKW der Frau aus Hellenthal auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von 100,- Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die 38-jährige Frau aus Düren unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Alcotest ergab 0,98 mg/l. Es folgte eine Blutprobenentnahme und der Führerschein wurde sichergestellt

    Trunkenheitsfahrten / Fahrten unter Drogeneinfluss

    Düren. Am frühen Samstag Morgen wurden Polizeibeamte auf einen Dürener Pkw aufmerksam, der die Straße Am Wingert mit sehr hoher Geschwindigkeit befuhr. Die Beamten fuhren dem Fahrzeug nach und konnten im weiteren Verlauf feststellen, dass der Fahrer auf der Tivolistraße fast auf eine Verkehrsinsel aufgefahren wäre. Der Pkw wurde angehalten. Der 47-jährige Fahrer aus Kreuzau war stark alkoholisiert. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab den Wert von 1,34 Promille. Der Fahrer wurde zur Polizeiwache verbracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein des Kreuzauers wurde sichergestellt.

    Jülich. Am Samstag, den 29.07.2006, wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle gegen 02:55 Uhr auf der Merkatorstraße in Jülich bei einem 26-jährigen Pkw-Fahrer aus Jülich durch die eingesetzten Polizeibeamten Alkoholgeruch festgestellt. Der Fahrer wurde zur Durchführung eines Atemalkoholtestes mit zur Hauptwache PI Jülich genommen. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde gefertigt.

    Linnich. Am Samstag, den 29.07.2006, wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle gegen 21:55 Uhr auf der Rurstraße in Linnich ein Pkw kontrolliert, da alle drei Insassen nicht angeschnallt waren. Bei der Überprüfung konnte bei dem 39-jährigen Fahrer aus Hückelhoven Alkoholgeruch festgestellt werden. Er wurde zur Entnahme einer Blutprobe mit zur Hauptwache PI Jülich genommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

    Jülich. Am Sonntag, den 30.07.2006, wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle gegen 02:00 Uhr auf der Kartäuserstraße in Jülich ein 15-jähriger Mofa-Fahrer aus Jülich kontrolliert. Dabei stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass der Fahrer offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Er wurde zur Entnahme einer Blutprobe mit zur Hauptwache genommen.

    Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

    Düren. Am Freitag Nachmittag wurden zwei Polizeibeamte zur Stadtbücherei Düren gerufen, da ein 35jähriger Obdachloser unmittel im Eingangsbereich lag. Die alkoholisierte Person wurde von den Beamten angesprochen und aufgefordert ihre Personalien anzugeben und anschließend die Örtlichkeit zu verlassen. Der Mann, der zunächst versuchte wegzulaufen, beleidigte die beiden Polizisten und schlug mehrfach nach diesen. Umstehende Passanten und Besucher der Stadbücherrei konnten den Vorfall beobachten. Sie stellten fest, dass der Mann die Polizisten grundlos beschimpfte und angriff. Bei dem Übergriff wurde niemand verletzt. Der 35jährige Obdachlose wurde festgenommen. Die beiden Beamten konnten sich zeitgleich nicht die Personalien der Passanten notieren. Die Polizei bittet daher um Mithilfe aller Tatzeugen. Sie werden geben sich unter der Rufnummer 02421-949-0 zu melden.

    Einbruch in Kiosk

    Aldenhoven. In der Nacht zum 30.07.2006 wurde in Aldenhoven, Pestalozzistraße, in ein Kiosk eingebrochen. Die Täter drangen durch den Keller ein. Es wurden Zigaretten und Bargeld entwendet

    Einbruch in Computerladen

    Düren. In der Nacht zum Sonntag, den 30.07.2006 wurde in Düren, Fritz-Erler-Straße, in einen Computerladen eingebrochen, indem die Täter einen Stein durch die Verglasung der Eingangstüre warfen. Es wurde ein Laptop entwendet.

    Zimmermann, PHK


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: