Polizei Düren

POL-DN: Wochenendpressebericht der KPB Düren vom 02.07.2006

    Polizei Düren (ots) - Düren    -      Trunkenheit im Verkehr

    Die überhöhte Geschwindigkeit, mit der ein 20-jähriger Mann aus Schmidt am Samstagmorgen in Düren unterwegs war, wurde ihm im weiteren Verlauf der Verkehrskontrolle zum Verhängnis.

    Gegen 02.00 Uhr befuhr er die "Neue Jülicher Straße" als er einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Düren auffiel.

    Ein Alcotest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Er wurde zwecks Blutprobe zur Wache gebracht. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

    Düren  -      Verkehrsunfall mit leicht verletztem Kind

    Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde ein 4-jähriges Kind, als es Freitagabend in einen Verkehrsunfall in Düren verwickelt wurde.

    Gegen 21.20 Uhr befuhr eine 19 Jahre alte PKW-Fahrerin aus Düren die Pestalozzistraße. Dabei übersah sie das Mädchen , welches zwischen geparkten Autos die Straßenseite wechseln wollte. Trotz sofortiger Bremsung konnte ein Zusammenstoß nicht verhindert werden. Das Kind wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Düren gebracht. Von dort konnte es nach ambulanter Behandlung wieder nach Hause entlassen werden. Sachschaden entstand nicht.

    Düren  - Leichtvertetzter nach vermutlichem Autorennen

    Möglicherweise war ein " Autorennen " ursächlich für einen Verkehrsunfall, der sich am Samstagabend in Birkesdorf ereignete und bei dem eine Person verletzt wurde.

    Ein 20-jähriger Dürener befuhr gegen 22.35 Uhr mit seinem PKW die Zollhausstraße in Richtung Birkesdorf. Aufgrund seiner überhöhten Geschwindigkeit geriet er ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte dadurch mehrfach gegen einen Zaun am Fahrbahnrand. Durch den Zusammenstoß entstand am Fahrzeug Totalschaden. Während der Fahrer leicht verletzt wurde, blieb seine Beifahrerin unverletzt.

    Mehrere Zeugen beoachteten kurz vor dem Unfall, dass ein weiterer PKW mit ebenfalls überhöhter Geschwindigkeit die Zollhaustraße hinter dem Unfallfahrzeug befuhr.

    Der Fahrer des anderen beteiligten Fahrzeugs entfernte sich von der Unfallstelle.

    Da der Verdacht eines illegalen Autorennes bestand wurde der Führerschein sichergestellt.

    Weitere Zeugen, die möglicherweise bereits im Vorfeld des Unfalls sachdienliche Feststellungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Düren unter der Telefonnummer 02421-949-0 in Verbindnung zu setzen.

    Jülich  -Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Am 30.06.2006, gegen 20:00 Uhr kam es in Jülich zwischen einer 19-jährige Autofahrerin aus Jülich und einer 17 Jahre alten Roller- fahrerin aus Jülich zu einem Verkehrsunfall.

    Zur Unfallzeit hatte sich auf der Römerstraße in Fahrt- richtung Stetternich ein Rückstau gebildet. Die Autofahrerin wollte sich von einem Parkplatz in den sich stauenden Verkehr nach links einfädeln. Dabei wurde sie von einer vorfahrtsberechtigten Autofahrerin mittels Handzeichen vorgelassen.

    Während die 19-jährige in die Lücke einfuhr, wurde der Stau von der Rollerfahrerin überholt.

    Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Roller und dem Pkw. Die Rollerfahrerin sowie die ebenfalls 17-jährige Sozia verletzten sich dabei leicht.

    Der entstandene Sachschaden wird auf 1800 EUR geschätzt.

    Aldenhoven - Trunkenheitsfahrt nach WM - Feier

    Die Fußballfeier anlässlich des Viertelfinaleinzugs der deutschen Nationalmannschaft wurde einem 20-jährigen Aldenhovener zum Verhängnis.

    Am späten Samstagabend gegen 23.55 Uhr wurde er am "Alten Bahnhof" in Aldenhoven mit seinem Pkw angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass er erheblich unter Alkoholeinfluss stand. in freiwillig durchgeführter Alcotest ergab vor Ort einen Wert von 1,42 mg/ l.

    Folge dieser Feststellung war dann anschließend die Anordnung einer Blutprobe sowie die Sicherstellung des Führerscheins. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

    Jülich -  Fahren ohne Versicherungsschutz - aber unter Drogeneinfluss

    Gleich mehrere Verstöße stellte die Polizei Jülich bei der Kontrolle eines jungen Mannes aus Titz am Freitagabend fest.

    Gegen 21.15 Uhr wurde der 23 Jahre alter Mann auf der "Jülicher Straße" in Titz durch Beamte der Polizeiinspektion Jülich mit seinem Pkw angehalten und kontrolliert.

    Dabei stellten die Beamten nicht nur fest, dass das geführte Fahrzeug nicht mehr versichert war, sondern auch, dass der Fahrer offensichtlich unter Drogeneinwirkung stand.

    Bei der Durchsuchung der Person wurden mehrere Tütchen mit Marihuana und vermutlich Amphetaminen aufgefunden.

    Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt, dem Fahrer eine Blutprobe entnommen und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

    Vettweiß - Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Verletzt wurde am Samstag ein 66-jähriger Mann aus Vettweiß, der mit seinem Fahrrad in seinem Wohnort auf der dortigen Gartenstraße unterwegs war.

    Ein 35 Jahre alter PKW-Führer, ebenfalls in der Ortslage Vettweiß ansässig, hatte beim Anfahren vom rechten Fahrbahn-rand den Velofahrer übersehen. Beim Zusammenstoß kam der Radfahrer zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu, die im Krankenhaus Düren ambulant behandelt werden mußten.

    Der entstandene Sachschaden wird von polizeilicher Seite auf ca. 100 Euro geschätzt.

    Düren -  Wiederholter Ladendiebstahl führte zum Haftbefehl

    Keine Milde erfuhr ein junger Mann aus Euskirchen, der innerhalb nur weniger Stunden zweimal in Düren als Ladendieb in Erscheinung getreten war.

    Am Freitag, den 30.06.06 wurde der 19 - jähriger zunächst nach Vernehmung von der Polizeidienststelle in Düren entlassen, nachdem er zuvor in einem Dürener Geschäft Bekleidung im Werte von 112,- EUR entwendet hatte.

    Um 18.50 Uhr fiel die gleiche Person bei einem erneuten Ladendiebstahl auf. Diesmal hatte er im Stadtcenter Düren Elektronikartikel im Gesamtwert von 661,- EUR mitgehen lassen.

    Die nunmehrige Vorführung vor dem Haftrichter führte zum Haftbefehl gegen den Euskirchener.

    Birkesdorf  -  Einbruch in Krankenhauskapelle St. Marien-
                        Krankenhaus

    In der Nacht vom 30.06.06, 19.00 Uhr bis 01.07.06, 02.00 Uhr hebelten unbekannte Täter vergeblich an Türen im Bereich mehrerer Räumlichkeiten der Krankenhausseelsorge im Krankenhaus Birkesdorf.

    In der offen zugänglichen Kapelle wurden der Opferstock und ein Kleintresor für Kerzengeld aufgebrochen. Da diese allerdings zuvor geleert worden waren, gingen die oder der Täter hier leer aus.

    Die Ermittlungen der Polizei wurden unter anderem in Form einer Spurensicherung am Tatort aufgenommen.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Düren unter der Tel.-Nr.: 02421-949-0 erbeten


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: