Polizei Düren

POL-DN: 06062905 Rotlicht möglicherweise übersehen

    Düren (ots) - Zwei leicht verletzte Personen und geschätzte 14.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmorgen an der beampelten Kreuzung Aachener Straße/August-Klotz-Straße ereignet hat.

    Gegen 05.50 Uhr befuhr eine 25 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus Jülich die Stürtzstraße aus Richtung Bonner Straße kommend in Fahrtrichtung Aachener Straße. Zur gleichen Zeit befuhr ein 72-jähriger deutscher Autofahrer, der seinen Wohnsitz in Belgien hat, die August-Klotz-Straße in Fahrtrichtung Rütger-von-Scheven-Straße. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Aufgrund des Aufpralls drehte sich der Pkw des 72-Jährigen um 270 Grad, bevor er zum Stillstand kam, während der Wagen der Jülicherin einige Meter weiter auf eine Verkehrsinsel geriet und dort gegen eine Straßenlaterne stieß. Der stark beschädigte und schräg stehende Mast musste daraufhin ausgetauscht werden.

    Die beiden Fahrzeugführer erlitten glücklicherweise nur leichte Verletzungen und wollten sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Die von ihnen geführten Fahrzeuge waren jedoch nicht mehr fahrbereit. Sie mussten abgeschleppt werden. Aus den bisher geführten Ermittlungen an der Unfallstelle ergaben sich Hinweise darauf, dass die 25-Jährige möglicherweise bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich eingefahren war.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: