Polizei Düren

POL-DN: 06061603 Beweisdienliche Scheibe Brot

Niederzier (ots) - Die Polizei hat in der Nacht zum Freitag die Personalien mehrerer junger Leute festgestellt, die für eine Brandstiftung und eine Sachbeschädigung in Oberzier als Tatverdächtige in Frage kommen. Gegen 02.20 Uhr hatten aufmerksame Zeugen in der Straße "Am Weiherhof" beobachtet, dass aus einem Pkw zwei Personen ausstiegen und den neben einem Container gelagerten Müll in Brand setzten. Gleichzeitig hatten die Hinweisgeber auch Lärm ausgehend vom Kundenparkplatz eines Verbrauchermarktes gehört und die Polizei hinzugezogen. Durch die miteingesetzte Feuerwehr konnte der Brand schnell gelöscht werden, so dass kein Schaden entstand. Allerdings stellte die Polizei dann auf dem ganz in der Nähe befindlichen Supermarktparkplatz mehrere Sachbeschädigungen fest. Dort hatten Unbekannte den über dem Eingangsbereich des Gebäudes befestigten Alarmgeber und eine Neonröhre beschädigt. Auch war angeliefertes Brot mit den dazu gehörenden Kisten mutwillig auf dem Gelände umher geschmissen worden. Im Rahmen einer Fahndung traf die Polizei dann wenig später in einer dunklen Parkplatzecke zwei mit vier jungen Leuten im Alter zwischen 18 und 20 Jahren besetzte Autos an. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen kommen die angetroffenen zwei Männer und zwei Frauen aus Niederzier, Eschweiler und Langerwehe als Tatverdächtige in Betracht. Gegen einen 19-Jährigen aus Niederzier musste ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet werden, weil er als Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand. Die bei ihm festgestellte Atemalkoholkonzentration betrug 0,94 Promille. In seinem Wagen wurde auch eine Scheibe Graubrot gefunden, die einen Hinweis auf eine Beteiligung an der Sachbeschädigung darstellen kann. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. Gegen 04.20 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr dann zu einem Brand am Sportplatz in der Weihbergstraße entsandt. Dort war eine Grillhütte vollständig abgebrannt. Ob ein Zusammenhang mit den vorangegangenen Straftaten besteht, steht derzeit nicht fest. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: