Polizei Düren

POL-DN: 06060808 Fahrzeug und Fahrer stillgelegt

    Düren (ots) - Eine ungewöhnliche Verkettung von Umständen führte am Mittwochabend schließlich dazu, dass die Polizei einen 25-jährigen Schausteller aus dem Kreis Düren festnehmen musste.

    Gegen 20.15 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Düren auf der Valencienner Straße die Kontrolle eines Sattelzuges durch, der ihnen aufgefallen war, weil am Auflieger kein Kennzeichen angebracht war und lichttechnische Anlagen offenbar nicht funktionierten. Der angehaltene Fahrer erklärte den Beamten, dass er den Sattelauflieger frisch erworben habe und diesen zu seinem Betrieb überführen wolle. Die weitere Überprüfung des Sattelaufliegers bestätigte dann den augenscheinlich vorliegenden schlechten Zustand. So wies die Bremsanlage des Aufliegers nicht nur einen Defekt auf, sie war nicht einmal mit der Bremsanlage der Zugmaschine verbunden.

    Weiterhin deuteten durchtrennte Kabel an den Beleuchtungseinrichtungen und Risse im Rahmen auf einen gefahrenträchtigen Zustand hin.

    Weil der 25-Jährige weder seinen Führerschein noch Fahrzeugdokumente vorweisen konnte, musste sein Vater diese zur Anhaltestelle bringen. Die weitere Überprüfung ergab dann, dass die erforderliche Zulassung des Aufliegers versäumt worden war. Zudem war der Fahrer auch nicht im Besitz der für den von ihm geführten Sattelzug erforderlichen Fahrerlaubnis.

    Als dann bei der Personenüberprüfung des 25-Jährigen heraus kam, dass gegen diesen ein noch nicht vollstreckter Haftbefehl bestand, musste er schließlich zunächst festgenommen werden. Nach Zahlung einer im Haftbefehl festgelegten Geldsumme wurde er wieder entlassen.

    Wegen der festgestellten Verkehrsvergehen wurde ein Strafverfahren gegen den jungen Schausteller und dessen Vater eingeleitet, der als Fahrzeughalter nun ebenfalls zur Verantwortung gezogen wird. Der unsichere Auflieger wurde bis zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit stillgelegt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: