Polizei Düren

POL-DN: 06033106 Nach Bedrohung und Unfall Widerstand geleistet

    Niederzier (ots) - Mehrere Polizeibeamte mussten am Donnerstagnachmittag gegen einen 28-jährigen Mann einschreiten. Er hatte seine von ihm getrennt lebende Ehefrau bedroht und anschließend unter Alkoholeinwirkung einen leichten Verkehrsunfall verursacht.

    Der Tatverdächtige, der seinen Wohnsitz in Titz hat, rief gegen 14.30 Uhr bei seiner in Huchem-Stammeln lebenden Ehefrau an und teilte ihr mit, dass er vorbeikommen werde und sie sich auf etwas gefasst machen könne. Da die Frau die Drohung ernst nahm, verließ sie mit ihrer Tochter ihre Wohnung. Gegen 15.50 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der Karolingerstraße gerufen. Die Beamten stellten schnell fest, dass der aggressive Anrufer dort angekommen war und versucht hatte, seinen Pkw auf dem vorhandenen Parkstreifen einzuparken. Das war ihm aber offensichtlich aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung nicht gelungen. Er war mit der Fahrzeugfront in den Stahlgitterzaun gefahren, der den Sportplatz des Ortes umgrenzt. Bis zum Eintreffen des Funkstreifenwagens hatte er sich darüber hinaus auch bereits von der Unfallstelle entfernt. Die eingesetzten Polizeibeamten trafen den Titzer schließlich auf einer Rasenfläche in der Nähe der Wohnung der Bedrohten an. Dort wurden sie direkt von dem kräftigen Mann angegriffen, als sie seine Identität feststellen wollten. Es gelang ihnen schließlich nur mit der Hilfe einer weiteren Streifenwagenbesatzung und des Einsatzes von Pfefferspray, den Beschuldigten zu ergreifen und zu überwältigen. Dabei zogen sich drei Beamte leichtere Verletzungen zu und die Oberbekleidung eines beteiligten Polizisten wurde erheblich beschmutzt und zerrissen.

    Der 28-Jährige wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Zur Durchführung eines Strafverfahrens wurde ihm eine Blutprobe entnommen. In seiner Wohnung konnte mittlerweile eine Gaspistole aufgefunden und sichergestellt werden.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: