Polizei Düren

POL-DN: 06032905 Streit bei der Streitschlichtung

    Düren (ots) - Gegen einen 56 Jahre alten Mann mit Wohnsitz in Düren hat die Polizei am Dienstagabend ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Er steht im Verdacht, einen Jugendlichen mit dem Versprühen von Reizgas verletzt zu haben.

    Um 18.30 Uhr wurde die Polizei zu einem Jugendheim in der Friedensstraße gerufen. Hier war es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Am Einsatzort trafen die Beamten auf einen 16-Jährigen aus Kerpen. Er gab ihnen gegenüber an, dass er im Eingangsbereich des Hauses einen Streit zwischen zwei weiblichen und zwei männlichen Jugendlichen unterbinden wollte. Dann seien zwei Erwachsene hinzu gekommen, von denen der Ältere ihm Reizgas ins Gesicht gesprüht habe. Die beiden Männer habe er dann mit Faustschlägen traktiert und dadurch vertrieben.

    Bei der Suche nach den Tatverdächtigen suchten die Polizeibeamten auch einen Garagenhof in der Nörvenicher Straße auf. Hier trafen sie auf die beschuldigten Personen. Der 56-jährige Tatverdächtige berichtete den Beamten, dass er einen Streit zwischen Jungen und Mädchen mitbekommen habe. Da er den Mädchen zu Hilfe eilen wollte, habe er sich eingemischt und es sei zu einem Handgemenge gekommen. Pfefferspray habe er dabei aber nicht eingesetzt.

    Bei den nun erforderlichen Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariats wird der tatsächliche Ablauf des Vorfalles weiter zu klären sein.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: