Polizei Düren

POL-DN: 06022007 Angriff mit Reizgas gestoppt

    Düren (ots) - Seit dem frühen Sonntagmorgen richten sich strafrechtliche Ermittlungen gegen einen 20-Jährigen aus Rösrath. Er hatte zunächst massiv auf eine Frau eingeschlagen und später zeigte er sich auch den hinzu gerufenen  Polizeibeamten gegenüber aggressiv und gewaltbereit.

    Gegen 04.40 Uhr wurde die Polizei über eine Schlägerei an einem Schnellrestaurant in der Nordstraße informiert. Zeugen hatten mitbekommen, wie eine männliche Person auf eine Frau eingeschlagen hatte. Als die Polizei den Ort des Geschehens erreichte, traf sie auf eine in einem Auto sitzende 22-Jährige aus Bonn, die aus der Nase blutete und deren Hände und Mund ebenfalls stark blutverschmiert waren. Auf Fragen entgegnete sie jedoch, dass aber alles nicht so schlimm sei und sie auch keine ärztliche Hilfe benötige.

    Der offensichtliche Verursacher der Verletzungen stieg nun vom Fahrersitz aus dem Auto aus und zeigte sich auch gegenüber den Polizeibeamten sehr aufgebracht. Außerdem machte er Anstalten, eine Beamtin angreifen zu wollen. Obwohl diese ihm den Einsatz des Reizstoffspürgerätes angedroht hatte, versuchte er sie am Oberkörper zu ergreifen und weg zu schubsen. Daraufhin sprühte die Funkstreifenbeamtin Reizgas in seine Richtung, so dass der Angreifer anschließend überwältigt und in Bodenlage gebracht werden konnte. Dort wurden ihm Handfesseln angelegt und danach erfolgte sein Transport zur Polizeidienststelle.

    Dem unter Alkoholwirkung stehenden Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. Zur Verhinderung weiterer Straftaten musste er bis zu seiner Ausnüchterung mit dem Polizeigewahrsam vorlieb nehmen.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: