Polizei Düren

POL-DN: 06020204 Fahrradfahrer übersehen und davon gefahren

Düren (ots) - Weil er den Zusammenstoß mit einem Pkw vermeiden wollte, stürzte am Mittwochmorgen ein 42 Jahre alter Fahrradfahrer aus Düren. Dabei zog er sich eine Platzwunde am Auge zu, die im Krankenhaus genäht werden musste. Der Dürener fuhr gegen 06.50 Uhr mit seinem Rad auf dem Fahrradweg entlang der Nideggener Straße in Richtung stadtauswärts. Beim Heranfahren an eine Grundstücksausfahrt einer Bäckerei fuhr er nach eigenen Angaben sehr vorsichtig, da ihm bekannt war, dass die Ausfahrt schon mal von unachtsamen Fahrzeugführern benutzt wird. Als er in Höhe der bezeichneten Örtlichkeit war, verließ tatsächlich ein Pkw das Gelände und fuhr nach rechts auf die Nideggener Straße, ohne auf den Fahrradfahrer und dessen Vorfahrtsrecht zu achten. Der 42-Jährige vollzog daraufhin eine Vollbremsung mit dem Zweirad, so dass das Vorderrad blockierte und er auch infolge der zusätzlichen Reifglätte auf dem Weg zu Fall kam. Das Auto hatte zwischenzeitlich seine Fahrt fortgesetzt, ohne dass der unbekannte Fahrer sich um den Verletzten kümmerte. Bei dem Wagen soll es sich um einen Kombi mit blauer oder grüner Farbe handeln. Neben der Platzwunde erlitt der Gestürzte auch noch eine Schürfwunde am Knie. Außerdem wurde seine Brille, die Brems- und Schaltanlage sowie die Beleuchtung am Fahrrad durch den Sturz beschädigt. Der Sachschaden wird mit 1.000 Euro beziffert. Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder während der Bürodienstzeiten an das Verkehrskommissariat der PI Düren unter Telefon 0 24 21/949-560 erbeten. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: