Polizei Düren

POL-DN: 06013006 Gefährliche Verkehrssituation provoziert

    Hürtgenwald (ots) - Am Sonntagmittag traf eine 27-jährige Frau aus Vettweiß auf der B 399 auf einen offensichtlich gestressten Autofahrer. Sie musste anschließend polizeiliche Hilfe in Anspruch nehmen.

    Die Frau beabsichtigte gegen 13.30 Uhr auf der Bundesstraße von Birgel kommend kurz vor der Ortschaft Gey mit ihrem Wagen einen langsam vor ihr fahrenden Pkw zu überholen. Als beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren, beschleunigte der Fahrer dieses Autos seine Geschwindigkeit, so dass die Überholende weder vor noch hinter ihm wieder nach rechts einscheren konnte. Er ließ sie den Überholvorgang schließlich erst in der Ortschaft Gey beenden, als Gegenverkehr auftauchte und es zu einer Kollisionsgefahr damit kam. Danach setzten beide Fahrzeuge ihre Fahrt auf der B 399 in Richtung Kleinhau fort. Dort bog die Vettweißerin nach links in die Straße "In der Kaule" ein. Ihr vorheriger Kontrahent fuhr plötzlich links an ihr vorbei und bremste sie in Höhe des Kindergartens aus. Zunächst konnte die Frau mit ihrem Wagen ein Stück rückwärts fahren und dann den Pkw des Mannes umfahren. Dieser setzte allerdings sofort nach und bremste die 27-Jährige erneut aus. Danach sprang er mit seiner Beifahrerin aus dem Fahrzeug, riss die Fahrertüre der Geschädigten auf und versuchte, sie aus dem Auto zu zerren. Der Bedrohten gelang es jedoch, ihre Tür wieder zu schließen und von innen zu verriegeln. Der Mann riss daraufhin noch mehrfach an der Fahrertüre und lief ständig zwischen seinem Wagen und dem der Geschädigten hin und her. Die Beifahrerin schmiss sich ihrerseits mit ihrem Oberkörper auf die Motorhaube, schlug gegen das Blech und trat gegen die Räder an dem Auto der Frau. Auch sie versuchte, die verschlossene Beifahrertüre zu öffnen und drohte damit die Angegriffene anzuzeigen, weil sie das Überholverbot nicht beachtet habe.

    Nachdem die Bedrängte angekündigt hatte, die Polizei hinzu zu rufen, ließen beide Personen von ihren Aktivitäten ab und fuhren davon.

    Der noch unbekannte Fahrzeugführer und seine Begleiterin werden beide auf etwa 55 Jahre geschätzt und sind Brillenträger. Während der Gesucht etwa 180 bis 185 cm groß und schlank ist sowie graue, kurze Haare hat, ist seine Partnerin etwa 160 bis 165 cm groß und zierlich. Sie hat dunkles, kinnlange Haar. Bei dem von ihnen benutzten Fahrzeug handelte es sich um eine Limousine mit einem Aachener Kennzeichen.

    Die Polizei, die ein Ermittlungsverfahren eingeleitet hat, bittet einen jungen Mann, der den Sachverhalt in Begleitung eines Hundes beobachtet hat, sich bei der Polizei zu melden. Er wird gebeten, sich dazu an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 zu wenden.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: