Polizei Düren

POL-DN: 06010507 Ascheeimer löst Flurbrand aus

    Düren (ots) - In der Nacht zu Donnerstag erlitten acht Bewohner eines Mehrfamilienhauses bei einem Brand durch das Einatmen der dabei entstandenen Rauchgase leichte Verletzungen.

    Gegen 03.00 Uhr hatte ein 39-jähriger Bewohner des Hauses in der Alten Jülicher Straße das im zweiten Obergeschoss entstandene Feuer bemerkt. Nach ersten Erkenntnissen kommt ein auf dem Flur abgestellter Ascheeimer eines im Haus betriebenen Kohleofens als Brandherd in Frage. Der neben dem offenen Entsorgungseimer abgestellte Hausrat hatte Feuer gefangen. Dabei war eine heftige Rauchentwicklung entstanden, die glücklicherweise noch rechtzeitig bemerkt wurde. Der Brandentdecker brachte seine Ehefrau und die drei minderjährigen Kinder im Alter zwischen neun und 14 Jahren aus dem Haus in Sicherheit. Der Versuch, eine weitere dreiköpfige Familie im dritten Obergeschoss zu warnen, scheiterte an der inzwischen starken Brandentwicklung des Feuers im Flur. Die hinzu gezogene Feuerwehr konnte diese Familie jedoch mit der Drehleiter aus dem Haus retten und den Brand erfolgreich löschen.

    Alle acht Hausbewohner wurden durch den mit eingesetzten Rettungsdienst vorsorglich zur Untersuchung in umliegende Krankenhäuser transportiert. Während sieben Personen nach einer Untersuchung das Krankenhaus später wieder verlassen konnten, verblieb lediglich der 39-Jährige zur stationären Beobachtung.

    Die Höhe des entstandenen Sachschadens, bei dem hauptsächlich Rußschwärzungen und Fassadenschäden entstanden waren, kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat zur Aufklärung der zum Feuer führenden Umstände die Ermittlungen am Brandort aufgenommen. Diese dauern derzeit noch an.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: