Polizei Düren

POL-DN: 05122101 Polizei sucht nach dreistem Diebstahl Zeugen

    Jülich (ots) - Am Dienstagnachmittag kam es innerhalb von nur wenigen Minuten in der Jülicher Innenstadt zu zwei Delikten, bei denen es jeweils ein Fahrradfahrer auf das Geld der Geschädigten abgesehen hatte. In einem Fall kam es zum Diebstahl einer Tasche.

    Gegen 16.45 Uhr riss ein derzeit noch unbekannter Radfahrer einer 75 Jahre alten Fußgängerin im Vorbeifahren eine mit einem Trageriemen versehene Tasche von der Schulter und konnte mit dem darin enthaltenen Portmonee der Jülicherin flüchten. Die Tat ereignete sich auf dem Fußweg des Schlossplatzes, der in Richtung Kölnstraße führt. Dort wurde die geschädigte Frau beim Ausführen ihres Hundes von dem schnell durchgeführten Diebstahl überrascht. Obwohl die 75-Jährige, die das Delikt wenig später bei der Polizei anzeigte, noch laut um Hilfe rief und einige Meter hinter dem Dieb her lief, reagierten in der Nähe anwesende Personen nicht. Der auf einem nicht näher beschriebenen Fahrrad flüchtige Täter war mit einer hellen Jacke bekleidet. Die entwendete Tasche ist braun und hat lange Schulterriemen.

    Nur etwa zehn Minuten später war es erneut ein Fahrradfahrer, der auf der Trierer Straße einen körperbehinderten jungen Mann attackierte und versuchte, dem Geschädigten die Geldbörse aus der Tasche zu ziehen. Als sich der Jülicher jedoch erfolgreich wehrte und bei dem Handgemenge ebenfalls laut um Hilfe schrie, flüchtete der Unbekannte mit dem Fahrrad in Richtung Christinastraße. Der Geschädigte zog sich leichte Kratzwunden zu, die keiner ärztlichen Versorgung bedurften. Der gesuchte Täter hat ein südländisches Aussehen. Sein Alter wird auf 16 bis 20 Jahre geschätzt. Er ist etwa 170 cm groß, hat schwarze Haare und einen Oberlippenbart. Zur Tatzeit war er mit einer dunklen Jacke unterwegs.

    Die Polizei hat bei beiden angezeigten Ereignissen Strafverfahren eingeleitet und die Ermittlungen aufgenommen. Ob zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Zur Aufklärung der Delikte bittet die Polizei dringend um sachdienliche Hinweise an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder an die Polizeiinspektion Jülich unter Telefon 0 24 61/627-0.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: