Polizei Düren

POL-DN: 05121905 16-Jähriger verursacht Autounfall

    Jülich (ots) - Nach einem Verkehrsunfall mit Flucht ermittelt die Polizei jetzt gegen einen erst 16 Jahre alten Autofahrer und seine 15 Jahre alte Freundin, die ihm den Wagen einer Verwandten überlassen hatte.

    In der Nacht zum Samstag war eine Streifenwagenbesatzung gegen 01.30 Uhr auf einen verlassenen Pkw aufmerksam geworden, der auf der K 6 zwischen Koslar und Jülich von der Fahrbahn geraten war. Dort hatte der zunächst unbekannte Fahrer das nach rechts in den Straßengraben gerutschte und dadurch leicht beschädigte Fahrzeug verschlossen zurück gelassen.

    Wie die polizeilichen Ermittlungen ergaben, hatte am Freitagabend eine 15-jährige Schülerin dem Beschuldigten, einem 16 Jahre alten Bekannten aus Jülich, den Fahrzeugschlüssel für den Wagen ihrer im Urlaub weilenden Tante übergeben. Ohne das Wissen Erwachsener sollte das Auto dann durch einen 18-Jährigen, der im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, am Freitagabend für eine Fahrt zu einer Diskothek bei Heinsberg genutzt werden. Nach einer Spritztour durch Jülich hatte der 18-Jährige dann den Wagen in Jülich wieder abgestellt und den Schlüssel an den 16-Jährigen ausgehändigt. Als dieser dann später beim geplanten Diskobesuch vom Türpersonal abgewiesen wurde und nicht in das Tanzlokal hinein durfte, fuhr er mit dem Bus zurück nach Jülich und setzte sich unter Verwendung des Autoschlüssels hinter das Lenkrad des Wagens. Dabei kam es dann zu dem Unfall, bei dem glücklicherweise keine Menschen zu Schaden kamen. Die Mutter der 15-jährigen Jülicherin veranlasste die Bergung des havarierten Pkw.

    Gegen die beteiligten Minderjährigen wird jetzt in einem Strafverfahren wegen des unbefugten Gebrauchs von Kraftwagen ermittelt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: