Polizei Düren

POL-DN: 05121602 Polizeibeamter hielt Trickdieb fest

Düren (ots) - Einem in seiner Freizeit in der Innenstadt anwesenden Beamten der Polizeiinspektion Düren gelang es, einen 17-Jährigen vorläufig festzunehmen. Eine weibliche Person und eine weitere männliche Person konnten nach einem Gelddiebstahl jedoch fliehen. Gegen 12.15 Uhr hielt sich ein 77 Jahre alter Rentner aus Düren im Bereich der Kuhgasse auf. Dort wurde er von einer jungen Frau angesprochen und gebeten, ihr Geld zu wechseln. Als er bereitwillig darauf einging und die Geldbörse aus der Tasche holte, griff sie in sein Portmonee und zog daraus ein Bündel von Geldscheinen hervor. Der Bestohlene rief daraufhin laut um Hilfe und machte einen Polizeibeamten, der sich zufällig in der Nähe aufhielt, auf sich aufmerksam. Da der 29 Jahre alte Polizist sofort reagierte, gelang es ihm, die Frau zunächst festzuhalten. Deren männlicher Begleiter lief jedoch davon, kam aber nach kurzer Zeit mit einem zweiten Mann wieder an den Ort des Geschehens zurück. Zu zweit waren sie nun in der Lage, die Frau aus den Händen des Ordnungshüters loszureißen. Ihm wiederum war es jedoch möglich, einen der beiden jungen Männer bis zum Eintreffen einer alarmierten Streifenwagenbesatzung zu fixieren. Der festgenommene 17-Jährige, der einen Wohnsitz in Frankfurt unterhält, konnte nun der Polizeidienststelle zugeführt werden. Während des Gerangels an der Kuhgasse hatte einer der drei Tatverdächtigen mehrere Geldscheine auf den Boden fallen lassen. Der Geschädigte konnte das Geld aufheben und wieder an sich nehmen, weil es offenbar aus seiner Geldbörse stammte. Außerdem konnten in der Kleidung des Inhaftierten weitere Banknoten sichergestellt werden, die vermutlich ebenfalls zu der Beute gehören. Der Tatverdächtige, gegen den ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls eingeleitet wurde, gab bei seiner Vernehmung lediglich an, dass er der Frau zu Hilfe kommen wollte. An dem Gelddiebstahl will er nicht beteiligt gewesen sein. Im Auftrag der erziehungsberechtigten Mutter wurde er zur Rückführung an seine Wohnanschrift von einem Verwandten in Düren abgeholt. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: