Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 06.11.2005

Düren (ots) - Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen Aldenhoven. Am späten Nachmittag des 04.11.2005, gegen 17:30 Uhr, kam es auf der L 136, zwischen dem Kreisverkehr BAB Koslar und Aldenhoven zu einem Verkehrsunfall bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Eine 44 jährige Frau aus Aldenhoven überholte ordnungsgemäß einen Traktor mit Anhänger der in Richtung Aldenhoven fuhr. Plötzlich bog eine 29-jährige Jülicherin von einem Wirtschaftsweg nach links auf die L 136 ein und kollidierte mit der Überholenden. Diese wurde gegen den Traktor gedrückt und schleuderte anschließend in einen angrenzenden Acker. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Am Traktor entstand leichter Sachschaden. Die beiden Fahrzeugführerinnen wurden leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L 136 für ca. 45 Minuten gesperrt. Schwerverletzter Rollerfahrer Düren. Freitag Nachmittag befuhr ein 15-jähriger Dürener mit seinem Mofa die Cyriakusstraße in Niederau. Ausgangs einer Rechtskurve kam er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten Pkw. Der Junge, der offensichtlich ohne Schutzhelm unterwegs war, zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und musste dem Krankenhaus Lendersdorf zugeführt werden. Sein 17-jähriger Sozius hatte mehr Glück: er blieb unverletzt, obwohl auch er ohne Schutzhelm unterwegs war. Der Roller wurde zur technischen Überprüfung durch die Polizei sichergestellt. Der Gesamtschaden wird auf 2.000 EUR geschätzt. Verkehrsunfall mit 3 Verletzten Nideggen. Am Samstag, dem 05.11.2005, gegen 18:55 Uhr, befuhr ein 38-jähriger PKW-Fahrer aus Nideggen die Jülicher Straße in Nideggen stadteinwärts. An einer Kreuzung wollte er nach links in die Straße "Am Eisernen Kreuz" abbiegen. Dabei achtete er nicht auf einen 28-jährigen PKW-Fahrer aus Nideggen, der ihm entgegen kam. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider PKW. Bei dem Unfall wurden die 3 Insassen der PKW leicht verletzt. An den beiden PKW entstand Totalschaden. Verkehrsunfall mit Sachschaden unter Alkoholeinwirkung Hürtgenwald. Am Samstag, dem 05.11.2005, gegen 00:50 Uhr, befuhr ein 18-jähriger PKW-Fahrer aus Hürtgenwald die Maubacher Straße in Winden Richtung Untermaubach. Nach dem Passieren einer Verkehrsinsel kam der PKW vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Er durchquerte zwei Vorgärten und kam im dritten Vorgarten zum Stillstand. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alko-Test ergab 1,08 Promille. Daraufhin war die Entnahme einer Blutprobe und die Sicherstellung des Führerscheins fällig. An PKW und Vorgärten entstand ein Schaden von ca. 2500,-EUR. Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung Linnich. Am 05.11.2005, gegen 00:50 Uhr, befuhr ein 21jähriger Mann aus Erkelenz mit einem Pkw die B 57 aus Rtg. Baal kommend in Fahrtrichtung Linnich. Da der Pkw in starken Schlangenlinien und teilweise ohne Licht fuhr, alarmierten Zeugen die Polizei. Kurz vor der Ortslage Körrenzig hielt der Mann sein Fahrzeug an. Daraufhin blockierten die Zeugen mit ihren Fahrzeugen das stehende Fahrzeug, um eine Weiterfahrt zu verhindern. Der junge Mann stieg aus und beschwerte sich, dass er nicht weiterfahren könne. Nachdem ihm einer der Zeugen erklärt hatte, warum man ihn an der Weiterfahrt hindern wolle, stieg er wieder in sein Fahrzeug ein und wollte wegfahren. Dabei stieß er mit dem vorderen Stoßfänger seines Pkw leicht gegen den Stoßfänger des Pkw eines Zeugen. Beide Fahrzeuge wurden dabei leicht beschädigt. Kurz darauf traf die Polizei ein. Sei stellte bei dem 21jährigen starken Alkoholgeruch fest. Ein Alco-Test bestätigte die Annahme der Zeugen. Der festgestellte Wert lag bei ca. 1,5 Promille. Dem jungen Mann wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. PKW-Brand in Jülich Jülich. Am Samstag dem 05.11.2005, gegen 02:50 Uhr versuchten bisher unbekannte Täter in Jülich, Gereonstraße, einen VW-Bus in Brand zu setzten, indem sie den hinteren rechten Reifen entzündeten. Glücklicherweise wurde der Brand frühzeitig entdeckt und durch die Feuerwehr gelöscht, so dass lediglich leichter Sachschaden entstand. Geschäftseinbruch Kreuzau. Im Zeitraum von Mittwoch, 02.11.2005 bis Freitag, 04.11.2005 drangen bisher unbekannte Täter in ein Fachgeschäft für Flugdrachen in Kreuzau-Drove ein. Der oder die Täter hebelten im Innenhof das Kunststofffenster des Geschäftes auf und entwendeten auf zwei Ausstellungsetagen Drachen und Zubehörteile im großen Stil. Einbruch in Bäckerei Aldenhoven. In der Nacht von Samstag auf Sonntag drangen bisher unbekannte Täter durch ein vergittertes Seitenfenster ins Innere des Geschäftes ein und entwendeten aus der dortigen Bäckerei einen Tresor. Einbrüche in Einfamilienhäuser in Linnich-Gereonsweilerund Aldenhoven Linnich. Am Samstag, in den Abendstunden, wurde ein Einfamilienhaus in Geroensweiler von Einbrechern heimgesucht. Der/die Diebe drangen von außen ins Schlafzimmer ein, durchwühlten das komplette Haus und entwendeten Schmuck und Bargeld. Ähnlich ging es Hausbewohnern in Aldenhoven auf dem Rössener Ring. Die Täter gelangten hier durch die Terrassentür ins Haus und suchten sämtliche Schränke und Schubladen nach Schmuck und Bargeld ab. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: