Polizei Düren

POL-DN: 05061306 Geburtstagsfeier endete in der Gewahrsamszelle

    Düren (ots) - Nörvenich - Gegen einen 22 Jahre alten Mann, der in der Nacht zum Sonntag seinen Geburtstag feierte, musste eine Ingewahrsamnahme angeordnet werden. Auch nach seiner Ausnüchterung in der Zelle musste die Polizei erneut gegen ihn einschreiten.

    Der Mann war gegen 01.00 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Zülpicher Straße mit einem 22 und 23 Jahren Ehepaar in einen verbalen Streit geraten, weil er von dem Mann aufgefordert worden war, die Scherben von durch ihn zerschlagenen Bierflaschen weg zu räumen. Nachdem es deswegen zwischen ihnen zur weiteren Eskalation gekommen war, flüchteten die Geschädigten in ihre Wohnung und versteckten sich. Der Tatverdächtige folgte ihnen, trat dort zwei Türen ein und bedrohte das Paar mit einem Messer. Außerdem schrie er dabei Parolen mit rechtsgerichtetem Hintergrund. Die junge Frau wurde bei einem Handgemenge leicht am Oberarm verletzt.

    Wenig später entwickelte sich am Schützenplatz eine Schlägerei, an der der 22-Jährige ebenfalls beteiligt war. Aus einer Gruppe von etwa 20 Personen sollen er und zwei 17 und 21 Jahre Freunde von ihm aus Düren und Kerpen mit Faustschlägen und Fußtritten attackiert worden sein. Der Randalierer erlitt dabei eine Platzwunde am Mund. Da er unter starker Alkoholeinwirkung stand und weitere Auseinandersetzungen mit den Geschädigten nicht ausgeschlossen werden konnten, nahmen die am Einsatzort tätigen Polizeibeamten den Mann mit zur Polizeidienststelle.

    Am Sonntagnachmittag wurde die Polizei erneut nach Nörvenich gerufen. Nachbarn des Tatverdächtigen hatten sich über eine von ihm ausgehende Ruhestörung beschwert. Bei weit geöffnetem Fenster hatte er laute Musik mit rechtsradikalem Gedankengut abgespielt. Die Polizeibeamten stellten die Ruhe wieder her.

    Gegen den Mann aus Nörvenich wurden Strafanzeigen erstattet. Mehrere CDs konnten als Beweismittel bei ihm sichergestellt werden.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: