Polizei Düren

POL-DN: Pressemeldung der KPB Düren vom 05. Mai 2005

    Düren (ots) - Polizeiinspektion Düren

050505


  - 1 -                          Körperverletzung auf Festzelt

    Gegen 02:20 Uhr kam es in der Nacht zum Donnerstag im Mai-Festzelt in Schlich zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen.

    Die anfänglichen Streitereien führten im weiteren Verlauf zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf auch Stühle und Flaschen flogen. Ein 20-jähriger aus Schlich wurde durch einen Faustschlag im Gesicht verletzt.

    Durch die mit mehreren Streifenwagen am Einsatzort erschienene Polizei konnte ein 20 - jähriger Mann aus Langerwehe als Tatverdächtiger ermittelt werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

040505 / 050505

- 2 -    Trunkenheitsfahrten / Fahren ohne Fahrerlaubnis

    Am Mittwoch, 04.05.2005, gegen 22:50 h, stellte die Polizei einen 23- jährigen Mann aus Arnoldsweiler, der einen Pkw unter Alkoholeinwirkung und ohne die erforderliche Fahrerlaubnis im Industriegebiet " Im Großen Tal " in Düren - Birkesdorf führte. Aufgrund des bei einem Alkoholvortest festgestellten Wertes von 1,18 Promille, kam es neben der Anzeige auch zur Blutprobenentnahme auf der Polizeihautwache in Düren.

    In der Nacht zum Donnerstag, gegen 00:30 Uhr, wurde ein 55-jährige Pkw-Fahrer aus Kerpen in Düren an der Hauptpost angehalten. Für den Fahrer unbemerkt, rollte sein Pkw während der anschließenden Kontrolle rückwärts und drohte gegen den Streifenwagen zu stoßen. Dies konnte jedoch durch die Polizeibeamten verhindert werden, indem sie den PKW mittels eigener Muskelkraft am Weiterrollen hinderten.

    Bei der Ansprache des Fahrzeugführers und Hinweis auf den zweckmäßigen Einsatz der Handbremse, konnte dann auch der vermeintliche Grund für die Unsicherheit im Zusammenhang mit dem Führen des Fahrzeugs festgestellt werden, da Alkoholgeruch in der Atemluft des Kerpeners wahrgenommen werden konnte.

    Ein freiwillig durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 2 Promille. Eine Anzeige, Blutprobe und Sicherstellung des Führerscheins waren die Folgen für den Fahrzeugführer.

    Am Mittwoch, 04.05.2005, gegen 22:50 h, stellte die Polizei einen 23- jährigen Mann aus Arnoldsweiler, der einen Pkw unter Alkoholein- wirkung und ohne die erforderliche Fahrerlaubnis im Industrie- gebiet " Im Großen Tal " in Düren - Birkesdorf führte.

    Aufgrund des bei einem Alkoholvortest festgestellten Wertes von 1,18 Promille, kam es neben der Anzeige auch zur Blutprobenentnahme auf der Polizeihautwache in Düren.

    Am Donnerstag, 05.05.05, gegen 05:10 Uhr befuhr ein 18-jähriger aus Stolberg die Birkesdorfer Straße in Düren-Hoven. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alco-Test ergab den Wert 1,2 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und sein Führerschein sichergestellt.

050505


  - 5 -              Sachbeschädigung an Austellungsfahrzeugen

    In der Nacht zum Donnerstag haben unbekannte Täter 3 Fahrzeuge eines an der B 56 gelegenen Autohauses im Gewerbegebiet " Im Großen Tal " in Düren - Birkesdorf beschädigt, indem sie die Seitenscheiben der Fahrzeugs teilweise zerstörten. Offensichtlich war dies auch die alleinige Zielrichtung des / der Täter , da Hinweise auf einen geplanten Diebstahl der Fahrzeuge augenscheinlich nicht vorliegen.

    Hinweise über verdächtige Beobachtungen werden erbeten an die Polizei Düren unter 02421-949245.

Polizeiinspektion Jülich

040505

- 4 -   Diebstahl von Reparaturteilen

    Am 04.05.2005 gegen 15: 00 Uhr stellten Mitarbeiter des Tagebau Hambach fest, das im Bereich eines mit Maschendrahtzaun umzäunten Geländes an der Lotsenstelle 41, unbekannte Täter dort in Container gelagerte Reparaturteile für Förderbänder entwendet hatten.

    Die vier aus Vollaluminium gefertigten Traversen haben jeweils ein erhebliches Gewicht, so dass für den Abtransport der Tatbeute ein entsprechendes Fahrzeug durch die Täter benutzt worden sein dürfte. Ebenfalls entwendet wurde die gelbe Containerabdeckplane.

    Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen und Fahrzeuge im Bereich der Tatörtlichkeit werden erbeten an die Polizei Düren unter der Rufnummer 02421-949245.

Adamek, PHK

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: