Polizei Düren

POL-DN: 0505027 Sechs Personen bei drei Verkehrsunfällen verletzt

    Düren (ots) - Kreis Düren - Gleich drei Mal ereigneten sich am Sonntag in der Mittagszeit Verkehrsunfälle, bei denen als Unfallursache Unachtsamkeit vorausging. Die Höhe des geschätzten geschätzten Gesamtsachschadens beträgt etwa 22.500 Euro.

    Ein 18-jähriger Fahrzeugführer aus Nideggen wendete seinen PKW gegen 11.00 Uhr in Nideggen-Schmidt auf der Froitscheidter Straße. Dabei erkannte er einen aus Richtung Vossenack kommenden 34-jährigen Kradfahrer zu spät. Trotz Vollbremsung konnte der Nideggener Kradfahrer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Auf Grund seiner Verletzungen wurde der Zweiradfahrer mit einem RTW einem nahegelegenen Krankenhaus zwecks ambulanter Behandlung zugeführt. Der Gesamtschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt.

    Ebenfalls gegen 11.00 Uhr fuhr ein 77-jähriger Dürener mit seinem Pkw vom rechten Fahrstreifen der Cyriakusstraße in Niederau an. Dabei übersah der Mann einen 55-jährigen Dürener Mokickfahrer, der die Cyriakusstraße von der Kreuzauer Straße in Richtung Tuchmühle befuhr. Der Mopedfahrer konnte einen Zusammenstoß durch ein Ausweichmanöver verhindern. Hierdurch kam er jedoch zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. An dem Mokick entstand ein geschätzter Schaden von etwa 500 Euro.

    In der Gemeinde Hürtgenwald wartete gegen 13.40 Uhr ein 18-jähriger Autofahrer aus Stolberg zunächst an der Einmündung B399/L24 aus Richtung Lammersdorf kommend. Als er nach links in Richtung Zweifall abbiegen wollte, kollidierte er mit dem Pkw eines 43-jährigen Stolbergers, der die L24 aus Richtung Zweifall in Richtung Vossenack befuhr. Durch den Zusammenstoß wurde das Fahrzeug des 43-Jährigen in den Straßengraben geschleudert. In beiden Pkw wurden die Fahrzeugführer und Beifahrer leicht verletzt. Sie wurden mit einem RTW zwecks ambulanter Behandlung zu einem Krankenhaus transportiert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: