Polizei Düren

POL-DN: 0504282 Brandopfer in Spezialklinik geflogen

Düren (ots) - Aldenhoven - Ein 73-jähriger Mann erlitt am Mittwochabend bei einem Feuer in seiner Wohnung in der Ortschaft Siersdorf schwere Verletzungen. Der Brand ist nach Angaben der Feuerwehrleute auf einen Kurzschluss in einem Durchlauferhitzer zurückzuführen. Gegen 19.50 Uhr brach das Feuer im zweiten Stock eines Dreifamilienhauses in der Albert-Schweitzer-Straße aus. Hausbewohner wurden durch beißenden Brandgeruch darauf aufmerksam. Bei der Nachschau im Hausflur stellten sie fest, dass der Rauch aus der Wohnung eines Seniors kam. Mit einem vorhandenen Schlüssel begab sich ein 50 Jahre alter Mann in dessen Wohnung und traf ihn im Badezimmer der Wohnung an. Seine Rettungsversuche verliefen jedoch zunächst ohne Erfolg, da der Betroffene, der offenbar ein Bad nehmen wollte, sich weigerte, seine Wohnung zu verlassen. Erst der alarmierten Feuerwehr, die den Brand schnell löschen konnte, gelang es, den Mann in Sicherheit zu bringen. Anschließend musste er durch den Notarzt behandelt werden. Da der Verletzte durch die Flammen offenbar schwere Verbrennungen davon getragen hatte, wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Kölner Klinik transportiert. Auch der Brandentdecker und ein weiterer Hausbewohner, die Rauchgase eingeatmet hatten, mussten zur ärztlichen Behandlung einem Krankenhaus zugeführt werden. Die Wohnung des 73-Jährigen und eine weitere Wohnung im Dachgeschoss des Hauses sind infolge der Brandschäden derzeit unbewohnbar. Die Ermittlungen nach der genauen Brandursache dauern derzeit an. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: