Polizei Düren

POL-DN: 0503076 Menschen bei Unfällen verletzt

Düren (ots) - Langerwehe - Bei zwei Verkehrsunfällen die sich am Sonntag im Gemeindegebiet ereignet haben, wurden insgesamt drei Personen leicht verletzt. Die Höhe des dabei entstandenen Gesamtschadens wird auf mehr als 8.000 Euro geschätzt. Kurz vor 09.00 Uhr befuhr ein 38 Jahre alter Mann aus Inden mit seinem Pkw die Hauptstraße aus Richtung Ortsmitte kommend in Fahrtrichtung Kreisstraße 27. Kurz vor der Einmündung zur K 27 bemerkte der 38-Jährige in Höhe der dortigen Bushaltestelle einen entgegenkommenden Pkw, der plötzlich und ohne erkennbaren Anlass auf seinen Fahrstreifen wechselte und weiter frontal auf ihn zufuhr. Der 38-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und es kam auf seiner Fahrspur zum Frontalzusammenstoß mit dem Pkw, an dessen Steuer eine 24 Jahre alte Frau aus Langerwehe saß. Der 38-Jährige erlitt bei der Kollision leichte Verletzungen und wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Die 24-Jährige konnte keine Angaben zum Unfallhergang machen. Ihr war kurz vor dem Zusammenstoß "schwarz vor Augen" geworden. Sie wurde mit einem RTW zur ambulanten Behandlung zu einem Krankenhaus transportiert. Beide nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Ein weiterer Unfall ereignete sich gegen 14.20 Uhr auf der Landesstraße 12 zwischen Langerwehe und Schevenhütte. In Höhe der Einfahrt zum Parkplatz Laufenburg hielten zwei Autofahrer aus Stolberg und Eschweiler ihre Fahrzeuge verkehrsbedingt an. Ein nachfolgender 21-jähriger Pkw-Fahrer aus Langerwehe bemerkte die anhaltenden Fahrzeuge zu spät und fuhr trotz Vollbremsung auf den Pkw des Mannes aus Eschweiler auf. Dessen Wagen wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den davor befindlichen Pkw des Stolbergers aufgeschoben. Eine 21 Jahre alte Beifahrerin im Pkw des Autofahrers aus Eschweiler zog sich bei dem Zusammenstoß Verletzungen zu. Durch einen hinzugerufenen RTW wurde sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: