Polizei Düren

POL-DN: 0502103 Rollerfahrer wurde abgedrängt und geschlagen

Düren (ots) - Titz - Am Mittwochmorgen wurde der 22-jährige Fahrer eines Motorrollers auf der Landesstraße 258 durch den Fahrer eines Pkw beinahe vorsätzlich von der Fahrbahn gedrängt und anschließend geschlagen. Der Kradfahrer befuhr gegen 07.00 Uhr auf dem Weg zur Arbeitsstelle die L 258 zwischen den Ortschaften Spiel und Ameln. Dabei wurde er von einem Autofahrer bedrängt, der links neben den Rollerfahrer fuhr und dann weiter nach rechts in Richtung Fahrbahnrand lenkte. Der Versuch, den Kradfahrer in den Graben zu drängen, misslang, weil sich der Autofahrer bei Gegenverkehr zurück fallen lassen musste. Am Ortseingang von Ameln nötigte der Pkw-Fahrer den 22-Jährigen dann zum Anhalten. Der Fahrer des Autos stieg aus und schlug mit der Faust gegen den Helm des Rollerfahrers, der jedoch unverletzt blieb. Als auch der Beifahrer aus dem Wagen sprang, gab der Zweiradfahrer Gas. Es gelang ihm die Flucht über einen mit einem Sperrpfosten versehenen Weg, dem der Pkw nicht folgen konnte. Wie sich bei den polizeilichen Ermittlungen inzwischen heraus stellte, kommt als tatverdächtiger Autofahrer ein 18-jähriger Mann aus Jülich in Frage, mit dem der 22-Jährige Streitigkeiten hat. Der 18-Jährige hatte sich den Pkw offenbar bei einem Bekannten ausgeliehen und nach dem Delikt wieder zurück gebracht. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: