Polizei Düren

POL-DN: 0502091 "Von den Toten auferstanden"

POL-DN: 0502091	"Von den Toten auferstanden"
Beamte der Polizeiinspektion Jülich mit einem letzten Gruß

    Düren (ots) - Jülich - Am Abend des Veilchendienstags, gegen 23.45 Uhr, erschien ein Bürger auf der Wache der Polizeiinspektion Jülich. Er hatte vorher an seiner Wohnanschrift eine seltsame Begegnung. Dort traf er, an der Hauswand angelehnt, einen als tot geglaubten Gesellen an. Dieser war äußerlich nass und rußgeschwärzt. Seine Kleidung war zudem ziemlich derangiert. Da sich der Geselle in einem die freie Willensbestimmung ausschließenden Zustand befand, wurde er von dem besorgten Finder zur Polizeiwache verbracht. Hier konnte festgestellt werden, dass es sich um einen "alten Bekannten" handelte, der am frühen Abend angezündet und in die Rur geworfen worden war. Offensichtlich hatte er es jedoch mit seinen letzten Kräften noch geschafft, das rettende Ufer zu erreichen. Wie er allerdings dann in die Stadtmitte gelangte, war dem Gesellen nicht mehr zu entlocken.

    In Absprache mit seiner Familie, der Karnevalsgesellschaft "Lazarus Strohmanus", wurde dem arg mitgenommenen Lazarus ein würdiges Begräbnis bei der Polizei in Jülich bereitet.

    Tja - Totgeglaubte leben halt länger. Besonders, wenn diese sich mit der in diesem Jahr so kurzen Karnevalssession nicht abfinden wollen !

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: