Polizei Düren

POL-DN: 0412297 Vor und nach dem Unfall Wein getrunken

    Düren (ots) - Titz - Eine Autofahrerin aus Titz verursachte am Dienstagabend in der Nähe der Ortschaft Gevelsdorf einen Verkehrsunfall, bei dem zwei junge Bäume beschädigt wurden. Nach Feststellung der Polizei hatte die Frau vor Fahrtantritt und nach dem Unfallereignis Alkohol zu sich genommen.

    Gegen 21.30 Uhr befuhr eine 32 Jahre alte Pkw-Fahrerin die Kreisstraße 7 in Richtung Erkelenz. Als die Autofahrerin auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern kam, geriet sie nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw überfuhr zwei am Straßenrand gepflanzte Bäumchen, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Nachdem sich die unverletzt gebliebene Fahrerin selbst aus dem Fahrzeug befreien konnte, wurde sie von einer zufällig vorbei kommenden Autofahrerin mit nach Titz genommen. Die inzwischen verständigte Polizei traf die Unfallbeteiligte mit deutlichem Alkoholgeruch in der Atemluft an. Ein bei ihr durchgeführter Alcotest ergab 0,68 Promille AAK. Wie die Frau der Polizei gegenüber angab, habe sie unmittelbar vor der Fahrt zwei Gläser Wein getrunken und sich dann nach dem Unfall "auf den Schreck" zwei weitere Gläser Wein genehmigt. Ihr total beschädigter Pkw musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

    Zur Feststellung, ob bei der Frau eine alkoholbedingte Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit vorlag, wurden die Entnahmen von zwei Blutproben angeordnet.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: