Polizei Düren

POL-DN: 0412031 Betrüger versuchten "Enkeltrick"

Düren (ots) - Jülich - Am Donnerstag versuchten bisher unbekannte Täter mehrere Personen zu betrügen. Drei Geschädigte meldeten sich im Verlaufe des Tages bei der Polizei und erstatteten Strafanzeige. Gegen 11.45 Uhr erhielt die Inhaberin eines Bekleidungsgeschäftes den Anruf eines etwa 20 bis 30 Jahre alten Mannes. Er teilte ihr mit, dass er ein Neffe der Frau sei und sich in einem Autohaus aufhalte. Er wolle gleich einmal bei ihr vorbei kommen. Der Besuch des Unbekannten blieb jedoch aus. Gegen 13.30 Uhr meldete sich ein Anrufer bei einer 86 Jahre alten Dame aus der Berliner Straße und gab vor, der Sohn der Seniorin zu sein. Er forderte sie auf, ihr gesamtes Vermögen bereit zu halten, um ihm beim Erwerb eines Grundstücks behilflich zu sein. Da sie durch die Aufforderung sehr verunsichert war, meldete sie sich bei ihrer Betreuerin. Zur Überprüfung der Angelegenheit riefen beide dann gemeinsam den Sohn der Frau an und stellte dabei fest, dass er nicht der Anrufer gewesen war. Bei einem zweiten telefonischen Kontakt mit dem Betrüger beendete dieser schnell das Gespräch, als er bemerkte, dass die Frau seine Angaben überprüft hatte. Leider wurde die Polizei erst am Abend über diesen Sachverhalt informiert. Eine 76-jährige Frau aus der Güstener Straße erhielt gegen 14.00 Uhr einen Telefonanruf einer männlichen Stimme. Bei der Einleitung des Gesprächs horchte der Anrufer zunächst sein Opfer aus und gab sich schließlich als ihr Vetter aus München aus. Er teilte mit, dass er in finanziellen Schwierigkeiten stecke. Er sei in einem Autohaus in der Nähe von Jülich und habe dort ein Auto gekauft. Zur Bezahlung des Fahrzeuges fehle ihm noch die Restsumme von 17.000 Euro. Er bat sie schließlich, ihm das erforderliche Geld zu leihen und zur Sparkasse zu gehen. Als die Frau argwöhnisch wurde und ihm mitteilte, dass dahinter wahrscheinlich eine "krumme Sache" stecke, brach er das Gespräch ab. Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 erbeten. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: