Polizei Düren

POL-DN: 0411127 Spurensuche nach Verkehrsunfall

Düren (ots) - Hürtgenwald - Am Donnerstagmittag wurde der Fahrer eines Lieferwagens leicht verletzt, nachdem er auf der Bundesstraße 399 in den Straßengraben geschleudert war. Wie der Fahrer angab, musste er einem Tier ausweichen. Der Lkw-Fahrer, ein 38-Jähriger mit Wohnsitz in der Gemeinde Hürtgenwald, befuhr gegen 12.30 Uhr die B 399 zwischen Lammersdorf und Vossenack. Als er in Höhe der Wohnsiedlung Raffelsbrand eine Rechtskurve durchfuhr, wechselte plötzlich ein Tier über die Fahrbahn. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der Fahrer nach rechts aus und bremste. Dabei geriet der Lkw auf den noch mit Schnee bedeckten Seitenstreifen, schleuderte über zwei Leitpfosten und blieb schließlich rundum beschädigt im Straßengraben liegen. Der Fahrzeugführer erlitt Verletzungen und wurde mit einem hinzu gerufenen RTW in ein Krankenhaus transportiert. Er konnte jedoch später nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf etwa 4.200 Euro geschätzt. Bei einer Nachsuche durch die Polizei wurden im Bereich der Unfallstelle frische Pfotenspuren, wahrscheinlich die eines Fuchses, entdeckt. Dieser war ohne Schaden davon gekommen. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: