Polizei Düren

POL-DN: 0410142 Einstweilige Heimunterbringung angeordnet

    Düren (ots) - Düren - Wie berichtet, verübten unbekannte Täter am vergangenen Samstag einen Einbruch in einen Kiosk in der Südstraße. Sie entwendeten Tabakwaren und Süßigkeiten im Wert von rund 770 Euro. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung wurde ein 34-jähriger Verdächtiger in einem Gebüsch in Tatortnähe gestellt, der bei einem Fluchtversuch auf eine Beamtin einschlug und diese verletzte. Er konnte jedoch festgenommen werden. Bei ihm wurde Diebesgut sichergestellt, welches aus einem Einbruch in ein Wohnhaus in Hürtgenwald aus der gleichen Nacht stammte. Gegen den Beschuldigten wurde die Untersuchungshaft angeordnet.

Die weiteren polizeilichen Ermittlungen ergaben jetzt, dass der 34- Jährige an dem Einbruch in den Kiosk nicht beteiligt war. Er befand sich auf dem Weg von einem Einbruch in ein Einfamilienhaus zu seiner Wohnung in der Südstraße und bezog die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen auf seine Straftat. Der Einbruch in den Kiosk wurde jedoch von zwei 14 und 15 Jahre alten Jugendlichen aus Düren verübt. Während der 15-Jährige nach seiner Vernehmung, in der er den Einbruch gestand, nach Hause entlassen wurde, ordnete eine Richterin beim Amtsgericht Düren auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aachen die einstweilige Unterbringung des 14-Jährigen in einem Heim der Jugendhilfe an, weil gegen ihn bereits mehrere Verfahren unterschiedlicher Delikte anhängig waren und auch noch sind./me

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: