Polizei Düren

POL-DN: 0406233 Benzindieb wurde mit Haftbefehl gesucht

    Düren (ots) - Düren - Einer Streifenwagenbesatzung fiel in der abgelaufenen Nacht ein verdächtiges Fahrzeug auf. Als die Beamten das Fahrzeug und die darin sitzenden Personen überprüften, konnten einige Straftaten aufgeklärt werden.

    Der verdächtige Wagen wurde gegen 03.00 Uhr auf der Kreuzauer Straße im Stadtteil Niederau von den Streifenbeamten gesichtet. Im Stadtteil Gürzenich konnte das Auto angehalten und kontrolliert werden. Bis dahin hatten sie bereits über Funk ermittelt, dass die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen zu einem anderen Auto gehörten. was aber bereits zu Jahresbeginn vorübergehend stillgelegt worden war. Bei der Kontrolle stellten sie zunächst erheblichen Benzingeruch im Fahrzeuginnern fest. Dazu fanden sie unter dem Beifahrersitz in einer Plastiktüte eine Pumpe und andere Utensilien zum Abpumpen von Benzin. In der Beifahrertür lagen mehrere Tütchen mit einer geringen Menge Amphetamine, wovon der Fahrer des Fahrzeuges, ein 19-jähriger Mann aus Alsdorf, offenbar auch konsumiert hatte. Außerdem fanden sie heraus, dass das von den beiden Männern benutzte Fahrzeug bereits im Jahre 2002 stillgelegt worden war. Gegen den 19-Jährigen lag zudem wegen eines früher begangenen Verkehrsdelikts ein Untersuchungshaftbefehl vor. Im Besitz einer Fahrerlaubnis war er auch nicht.

    Der Betroffene und sein 25 Jahre alter Beifahrer, ebenfalls aus Alsdorf, gaben den Beamten gegenüber an, am Abend im Bereich Eschweiler aus einem anderen Wagen Benzin abgepumpt zu haben. Die Kennzeichen habe man in der Alsdorfer Gegend von einem abgemeldeten Auto entwendet. Die Eigentums- und Besitzverhältnisse für den benutzten Pkw konnte nicht geklärt werden.

    Beide Männer wurden vorläufig festgenommen. Während der 19-Jährige heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt wird, konnte der 25-Jährige nach seiner Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Gegen den Fahrer des Fahrzeuges wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Außerdem wurde der Pkw sichergestellt.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: