Polizei Düren

POL-DN: 0407301 Kind und Dackel durch Hunde angegriffen

    Düren (ots) - Nörvenich - Ein 14-jähriges Mädchen und ein Langhaardackel sind am Donnerstagmittag das Opfer von zwei bissigen Hunden geworden. Während das Tier verendete, musste das Kind mit einem RTW zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

    Nach den Feststellungen der aufnehmenden Polizeibeamten wollte ein 19 Jahre alter Mann gegen 12.55 Uhr mit einem Schäferhund ein umfriedetes Grundstück in der Margarethastraße in der Ortschaft Dorweiler, auf dem insgesamt vier große Hunde gehalten werden, zum Spazieren gehen verlassen. Dazu öffnete er ein zur Straße gelegenes Holztor. Da das Schloss des Tores nach seinen Angaben beim Schließen klemmte, gelang es zwei der großen Hunde auf die Straße zu laufen. Sie rannten unmittelbar zu einem 14-jährigen Mädchen, dass sich mit seinem Langhaardackel zu diesem Zeitpunkt ebenfalls auf der Margarethastraße aufhielt. Als das Kind den Schäferhund und den Hund einer unbekannten Rasse auf sich zukommen sah, nahm es seinen Langhaardackel auf den Arm und versuchten diesen vor dem Angriff der beiden Hunde zu schützen. Die angreifenden Hunde sprangen aber an ihm hoch und versuchten den Dackel zu beißen. Eine Zeugin, die auf den Vorfall aufmerksam geworden war und dem Mädchen zu Hilfe eilte, rief ihm zu, den Dackel loszulassen und selbst in ihren Pkw zu flüchten. Nachdem das geschehen war, verfolgten die weiterhin aggressiven Hunde den weg laufenden Dackel noch ein Stück und fügten ihm schließlich tödliche Verletzungen zu. Das Mädchen wurde bei der Attacke von einem der Hunde in den Oberschenkel gebissen. Außerdem erlitt es einen Schock.

    Gegen den 19-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Durch das Ordnungsamt der Gemeindeverwaltung Nörvenich wurde gegen die Halter der Hunde unter Beachtung der Verhältnismäßigkeit der Mittel mittlerweile eine Ordnungsverfügung erteilt.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: