Polizei Düren

POL-DN: 031020 -1- Polizei-Pensionäre trafen sich

Düren (ots) - 031020 -1- Polizei-Pensionäre trafen sich Kreis Düren - Am Donnerstag, 16. Oktober 2003, fand das erste offizielle Treffen der Polizei-Pensionäre der Kreispolizeibehörde Düren statt. Auf Initiative des Behördenleiters, Landrat Wolfgang Spelthahn, wurden alle Bedienstete, die aus der KPB Düren und der ehemaligen KPB Jülich ihre Pension antraten, eingeladen. Nachdem die aktuellen Anschriften ermittelt wurden, konnten rund 200 im Ruhestand lebende Kolleginnen und Kollegen angeschrieben werden. Die Resonanz und Freude über ein solches Treffen war groß. Viele sagten spontan zu, ein Teil musste aus gesundheitlichen Gründen, Urlaubsreisen oder anderen Verpflichtungen absagen. Einige meldeten sich leider überhaupt nicht. Am Donnerstagmittag trafen sich nun die meisten Pensionäre auf dem Dürener Bahnhof, um mit der Rurtalbahn in Richtung Heimbach zu fahren. Die Wiedersehensfreude, für viele nach Jahren seit der Zurruhesetzung, war groß. Noch größer war das Bedürfnis des Informationsaustausches. Neuigkeiten, privater und „dienstlicher“ Art, wurden erzählt und die eine oder andere „Story“ aus der aktiven Zeit machte die Runde. Auf der Fahrt bis Heimbach stiegen noch Kolleginnen und Kollegen zu, die an der Strecke wohnten. In Heimbach war die Truppe schließlich 80 „Mann“ stark. Im Fußmarsch ging es zum Wasser-Info-Zentrum Eifel. Hier wurden sie vom Bürgermeister der Stadt Heimbach, Hans-Günter Pütz, und dem Leiter des Info-Zentrums, Erich Schmidt, begrüßt. Dem schloss sich eine Führung durch die Ausstellung an. Zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen ging es dann zurück ins Rur Cafe, gegenüber des Bahnhofes. Hier begrüßte auch der Landrat die ehemaligen Kolleginnen und Kollegen und bedankte sich für die große Resonanz auf seine Einladung. Eine besondere Freude war es dem Landrat, den Ältesten, Willi Lehmann aus Kreuzau, mit stolzen 93 Jahren willkommen zu heißen und ihm das Buch „Vom bewaffneten Hausmann zum Polizisten“ zu überreichen. Ebenfalls bedankte er sich bei dem Pensionär Horst Fittje, der über 200 Kilometer angereist war, um an dem Treffen teilnehmen zu können. Das Buch zur Polizeigeschichte des Jülicher-Dürener Landes stammt vom pensionierten Kollegen Alwin Reiche aus Jülich, der dieses nach jahrelanger Recherche geschrieben hat. Zwischenzeitlich wurde es auch in die Landesgeschichte NRW (www.nrw2000.de) aufgenommen. Obwohl der Gesprächsstoff noch lange nicht ausgegangen wäre, hieß es am späten Nachmittag wieder die Rückreise anzutreten. Mit der DKB ging es zurück nach Düren. Ein wenig geschafft aber froh trennten sich die Letzten auf dem Dürener Bahnhof. Alle waren sich einig: “Ein solches Treffen muss wiederholt werden!“ Ein besonderer Dank galt dem Landrat, dass er den gelungenen Nachmittag initiiert hatte./me ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: