Polizei Düren

POL-DN: 030711 -2- 19-Jähriger konnte flüchten

Düren (ots) - 030711 -2- 19-Jähriger konnte flüchten Jülich - Am Donnerstag wurden zwei Männer vorläufig festgenommen, nachdem sie einen Betrug zum Nachteil eines Geldinstitutes versucht hatten. Dem 19-jährigen Tatverdächtigen gelang es, am Nachmittag aus dem Polizeigebäude in Jülich zu fliehen. Am Mittag betraten der 19-Jährige und sein 30 Jahre alter Mittäter, beide aus Jülich, die Geschäftsräume eines Geldinstitutes in der Kölnstraße. Sie legten Lohnabrechnungen vor, um damit einen Kredit in Höhe von 10.000 Euro zu erlangen. Die Sachbearbeiterin der Bank erkannte die vorgelegten Belege als Fälschungen und informierte deswegen die Polizei. Gegen 12.40 Uhr konnten beide Männer im Schalterraum festgenommen werden. Bei der Überprüfung der Personen wurde festgestellt, dass gegen den jüngeren Mann ein Fahndungsersuchen des Amtsgericht Düren vorlag, weil er zu einem anberaumten Gerichtstermin im Februar 2003 nicht erschienen war. Bei der polizeilichen Vernehmung legte der 19-jährige Beschuldigte zum Sachverhalt ein Geständnis ab. Zum Ende seines Verhörs, gegen 15.00 Uhr, sprang er plötzlich und unerwartet im Vernehmungszimmer von seinem Stuhl auf, lief in den Flur und konnte dort auf noch nicht bekannte Weise aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss steigen und auf die Straße gelangen. Eine unmittelbar danach durchgeführte Fahndung nach ihm im Stadtgebiet und auch eine Durchsuchung eines Geländes bei Koslar verliefen ohne Erfolg. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon:02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: