Polizei Düren

POL-DN: 030704 -4- Serie von Farbschmierereien aufgeklärt

Sichergestelllte Spraydosen

    Düren (ots) - 030704 -4- Serie von Farbschmierereien aufgeklärt

    Jülich - Das Kriminalkommissariat Jülich hat jetzt ein umfangreiches Ermittlungsverfahren gegen insgesamt zwölf Kinder und Jugendliche abgeschlossen, die im Verdacht stehen, Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien in insgesamt 54 Fällen begangen zu haben. Außerdem wird ihnen der Vorwurf des Hausfriedensbruchs gemacht. Die Ermittlungsakte wird nun der Staatsanwaltschaft Aachen zur weiteren Bearbeitung übergeben.

    Bereits zu Beginn des Jahres 2002 kam es im Stadtgebiet zu einer Häufung von Farbschmierereien an verschiedenen Gebäuden und Objekten. Es konnten zunächst aber keine tatverdächtigen Personen bei der Tatausführung angetroffen oder ermittelt werden. Nachdem es am 12.10.2002 beim Dampfbahnverein Rur-Wurm-Inde zu einem Einbruch und zu Schmierereien gekommen war, fiel ein erster Tatverdacht auf einen heute 15 Jahre alten Jugendlichen. Bei den Ermittlungen in seinem Umfeld stieß der ermittelnde Jugendsachbearbeiter des Kriminalkommissariats auch auf Personen, die bereits als Sprüher bekannt waren. Schließlich wurde die Wohnung des Jungen im Januar 2003 durchsucht. Dazu war ein Durchsuchungsbeschluss des zuständigen Amtsgerichts notwendig. Bei der Durchsuchung konnte aber nur eine geringe Anzahl von Beweismitteln aufgefunden werden, weil genau einen Tag vorher durch die für die Wohnung des Jungen zuständige Hausverwaltung einige Farbsprühdosen aus Brandschutzgründen entfernt worden waren. Als Anfang Januar 2003 in den Zeitungen veröffentlicht wurde, dass es am 08.01.2003 im leer stehenden Bahnhaus in Koslar wiederum zu Farbschmierereien durch unbekannte Täter gekommen war und gleichzeitig in diesem Haus auch Farbsprühdosen und andere Gerätschaften aufgefunden wurden, kamen die Ermittlungen einen entscheidenden Schritt voran. Es ging ein Hinweis bei der Polizei ein, woraus sich ergab, dass der bereits bekannte 15-Jährige unter Vorspiegelung falscher Tatsachen eine größere Anzahl von Farbsprühdosen bei einer Jülicher Firma ergaunert hatte. Am 27.02.2003, am Altweibertag, wurde der Tatverdächtige dann gemeinsam mit sechs weiteren Personen im Gebäude des früheren Autohauses Schwab gegen 14.50 Uhr durch Polizeibeamte beim Sprühen erwischt. Die Personen wurden vorläufig festgenommen und schließlich den Eltern übergeben.

    Bei weiteren Durchsuchungen wurden auch handschriftliche Aufzeichnungen und Kladden mit Fotografien aufgefunden, in denen die Beweggründe für die Taten beschrieben und die hergestellten "Tags" fotografisch dargestellt waren. Sie gehören als Beweismittel zum Ermittlungsverfahren.

    Bei den ermittelten Tatverdächtigen handelt es sich um 13 bis 17 Jahre alte Personen aus Jülich. Darunter befinden sich auch zwei 14 und 15 Jahre alte Mädchen. Drei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche sind bereits teilweise einschlägig in Erscheinung getreten und gegen Drei von ihnen sind auch noch weitere Ermittlungsverfahren wegen anderer begangener Straftaten anhängig. Sie haben ihre Tatbeteiligungen bei den polizeilichen Vernehmungen teilweise eingestanden.

    Die ermittelten 54 Fälle von Sachbeschädigungen, die eigentlich nur die Spitze eines Eisberges darstellen, wurden zur Hauptsache im Stadtgebiet Jülich begangen. Fünf Fälle konnten im Bereich von Aldenhoven und Titz nachgewiesen werden. Die Farbschmierereien haben öffentliche Gebäude des Kreises Düren und der Stadt Jülich, Gebäude und Anlagen von Firmen, Vereinen und Privatpersonen, Verkehrszeichen und viele Autobahnbrücken und Mauern verunstaltet. Über die Kosten, die zur Beseitigung der Schäden erforderlich sind, kann keine Aussage gemacht werden.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon:02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: