Polizei Düren

POL-DN: 030109 -1- Polizei, Kindergärten und Schulen möchten Vorbeugung gegen Gewalt intensivieren

    Düren (ots) - 030109 -1- Polizei, Kindergärten und Schulen möchten Vorbeugung gegen Gewalt intensivieren

    Kreis Düren - Ein Blick in die Polizeiliche Kriminalstatistik zeigt, dass im Jahr 2001 fast jeder fünfte Tatverdächtige im Bereich "Körperverletzung" noch keine 18 Jahre alt war. Bei den Raub- und Sachbeschädigungsdelikten fiel die bundesweite Bilanz sogar noch düsterer aus; hier waren rund 40 Prozent aller Tatverdächtigen noch nicht volljährig. Und die polizeilich registrierten Täter werden offenbar immer jünger. Viel zu oft kommen heute bereits Kinder mit dem Gesetz in Konflikt. Innerhalb von nur fünf Jahren hat sich die Zahl tatverdächtiger Kinder bei Körperverletzungsdelikten bundesweit fast verdoppelt und stieg 2001 auf 18.440 Kinder an. Diese Entwicklung verdeutlich noch mehr die besondere Bedeutung und Dringlichkeit der Bemühungen von Eltern, Erziehungsverantwortlichen und allen Institutionen, die an der Prävention beteiligt sind. Es liegt auf der Hand, dass es sinnvoller ist, Straftaten erst gar nicht entstehen zu lassen als sie später mit enormem Aufwand zu verfolgen.

    Das Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) hat nun in Zusammenarbeit mit anderen in der Jugendarbeit tätigen Organisationen sowie unter wissenschaftlicher Beratung von Pädagogen eine Handreichung für Lehrer und Erzieher erarbeitet. "Herausforderung Gewalt" ist dabei mehr als nur der Titel einer Broschüre, die dabei helfen soll, Gewalt fördernde Faktoren und Konfliktsituationen zu erkennen und wirksame Maßnahmen zur Verhinderung der Gewaltausübung oder einer Gewalteskalation zu ergreifen.

    Die Polizei verteilt in diesen Tagen Exemplare von "Herausforderung Gewalt" an alle Kindergärten und Schulen im Kreisgebiet. Polizeidirektor Werner Eismar, Abteilungsleiter Gefahrenabwehr und Strafverfolgung bei der Kreispolizeibehörde, und Kriminalhauptkommissar Horst Lock als Leiter des Kommissariats Vorbeugung übergaben symbolisch ein erstes Exemplar an Vertreter von Kindergärten und Schulen.


ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon:02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: