Polizei Düren

POL-DN: Annakirmes

Düren (ots) - Um auch in diesem Jahr allen Besucherinnen und Besuchern der Annakirmes einen schönen Aufenthalt zu gewährleisten, wird auch die Polizei mit ausreichend Kräften vor Ort sein.

Die eingesetzten Beamtinnen und Beamten nehmen dabei ihren gesetzlichen Auftrag der Gefahrenabwehr und der Strafverfolgung wahr. Dabei werden sie sowohl auf dem Verkehrs-, als auch auf dem Kriminalitätssektor tätig - nach Möglichkeit nur präventiv: Die rund um den Kirmesplatz eingerichtete Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h wird überwacht und Verkehrsdelinquenten werden zur Rechenschaft gezogen. Gleiches gilt für Parksünder, die sich nicht an die aufgestellten Schilder halten. Allein aus Sicherheitsgründen wird jedes falsch abgestellte Fahrzeug sofort abgeschleppt. Hierdurch soll unter anderem die Sicherheit des regen Fahrzeug- und vor allem Fußgängerverkehrs gewährleistet werden. Im Zusammenhang mit geparkten Fahrzeugen weist die Polizei aber auch darauf hin, dass Wertgegenstände wie Navigationsgeräte einen Tatanreiz bieten. Lassen Sie daher Sachen dieser Art nicht im Wagen zurück!

Vorsicht ist jedoch auch geboten, wenn Sie sich ihr Eigentum in einzelne Taschen stecken: Diebe nutzen jede Gelegenheit aus, sich zu bereichern. So werden auf dem Platz selbst die Beamtinnen und Beamten zu Fuß anzutreffen sein. Dadurch sollen insbesondere Taschendiebstähle verhindert und nach Möglichkeit auch gewaltsame Auseinandersetzungen unterbunden werden.

Ihre Polizei im Kreis Düren wünscht Ihnen einen angenehmen Aufenthalt auf der Annakirmes.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: