Polizei Düren

POL-DN: Maieinsätze der Polizei im Kreis Düren

Düren (ots) - In der Mainacht musste die Polizei im Kreis Düren zu 37 Einsätzen ausrücken, die direkten Bezug zum Maibrauchtum hatten.

Es begann mit polizeilichen Absicherungsmaßnahmen bei der Aufstellung der Dorfmaibäume in Hürtgen und Schlich. Im Laufe der Nacht kamen dann 35 weitere Einsätze hinzu. Mit 16 Einsätzen wiesen die gemeldeten Ruhestörungen den größten Anteil auf. Das Spektrum reichte dabei von lautem Geschrei an Treffpunkten der Maigesellschaften über laute Musik und Fahrzeuge, die laut hupend durch Ortschaften fuhren. Zwölfmal musste die Polizei zu Streitigkeiten und randalierenden Personen ausrücken. Bei drei angezeigten Körperverletzungsdelikten wurden Strafanzeigen aufgenommen. Für mehrere junge Leute endeten die Feiern aufgrund übermäßigen Alkoholgenusses vorzeitig. So musste ein Jugendlicher aus Birkesdorf in das dortige Krankenhaus eingeliefert werden. Zwei 14-jährige Mädchen aus Kreuzau hatten bei einer Veranstaltung in Winden ebenfalls Alkohol zu sich genommen. Die beiden jungen Damen mussten von ihren Eltern auf der Polizeiwache Kreuzau abgeholt werden. Bei drei Einsätzen kam es zu mutwilligen Beschädigungen. In Gürzenich wurde die Stoßstange eines Pkw zerkratzt, als Jugendliche Reifen auf die Fahrbahn warfen. Auf der Moltkestraße in Düren wurde eine Mülltonne angezündet. Zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr kam es auf der Güstener Straße in Jülich-Welldorf. Hier wurde ein Verkehrszeichen samt Betonsockel aus dem Boden gerissen und anschließend auf die Fahrbahn gelegt. In allen drei Fällen wurden Strafanzeigen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: